Das Bestattungsinstitut

Ein Bestattungsunternehmen ist im Todesfall die erste Anlaufstelle für Angehörige. Der Bestattungsinstitut ist in der Zeit des Verlustes der wichtigste Ansprechpartner. Er kümmert sich zuverlässig um alles – von der Überführung des Verstorbenen über die Trauerbegleitung der Hinterbliebenen bis zur Organisation der Trauerfeier und der Beerdigung. Doch auch wenn es um die Bestattungsvorsorge geht, ist das Beerdigungsinstitut Ihres Vertrauens stets die richtige Adresse.


Das Bestattungsinstitut:
Aufgaben und Leistungen im Trauerfall

Das Beerdigungsinstitut ist ein Dienstleistungsunternehmen mit einem breiten Aufgabenspektrum. Haben Angehörige einen Sterbefall zu betrauern, ist er einer der ersten, der davon erfährt. Er und seine Kollegen sind für die Überführung des Leichnams vom Sterbeort in das Beerdigungsinstitut zuständig. Deshalb trifft er oft schon kurze Zeit nach dem Eintritt des Todes auf die Hinterbliebenen. Weil dies ein sehr emotionaler Moment ist, ist professionelles Verhalten unabdingbar. Die Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens sind daher darauf geschult, pietätvoll und einfühlsam mit dieser schwierigen Situation umgehen.

Ihre Aufgabe ist es, den Angehörigen Trost zu spenden und ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung zu stehen. Sie unterstützen die Familie des Verstorbenen bei der Erledigung von wichtigen Formalitäten und organisieren die Bestattung sowie auf Wunsch auch eine Trauerfeier. Auch Fremdleistungen, wie beispielsweise die Anfertigung von Trauerfloristik, koordiniert der Bestatter. Dieser Beistand ist sehr viel wert, denn der Tod überfordert viele Menschen. In diesem Moment ist es wichtig, jemanden an seiner Seite zu haben, der weiß, was zu tun ist.

Die Kosten eines Bestattungsinstitutes im Überblick

Die Kosten einer Bestattung sind stark abhängig von Ihren Wünschen und Vorstellungen. Um sich ein erstes Bild von möglichen Bestattungskosten machen zu können, fragen Sie bitte Ihr Online-Angebot an. Das Angebot erhalten Sie direkt und ohne Wartezeit.

Urnenbestattung

Ø 2.188 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Urnenbeisetzung wird die Asche des Verstorbenen in eine Urne überführt. Diese kann in einem Grab, oder auch in einem Kolumbarium beigesetzt werden.

Enthaltene Leistungen

Online-Angebot anfordern

Sargbestattung

Ø 1.830 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Die Sargbestattung ist die Übergabe des Leichnams an die Erde. Der Sarg wird nach einer möglichen Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt.

Enthaltene Leistungen

Online-Angebot anfordern

Baumbestattung

Ø 2.188 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Baumbestattung oder auch Waldbestattung wird die Asche des Verstorbenen in der Nähe des Wurzelwerks eines Baumes beigesetzt.

Enthaltene Leistungen

Online-Angebot anfordern

Seebestattung

Ø 2.188 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Spezialurne von einem Schiff aus ins Meer befördert.

Enthaltene Leistungen

Online-Angebot anfordern

Anonyme Urnenbestattung / unbegleiteter Abschied

Ø 1.829 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Wenn ein Verstorbener zu einem nicht bekannten Zeitpunkt, ohne die Begleitung von Angehörigen und ohne namentliche Kennzeichnung auf einem Gemeinschaftsgrabfeld beigesetzt wird, handelt es sich um eine anonyme Bestattung.

Enthaltene Leistungen

Online-Angebot anfordern

* Der Durchschnittspreis errechnet sich aus allen abgegebenen Preisangaben der teilnehmenden Bestattungsunternehmen. (Basis: www.bestatter.de)

Beratung und Betreuung durch Ihr Bestattungsunternehmen

Falls der Verstorbene dies zu Lebzeiten nicht bereits selbst getan hat, können Hinterbliebene beim Bestatter für den Fall einer Feuerbestattung eine Urne oder für die Erdbestattung einen Sarg kaufen. Sofern gewünscht, übernimmt das Unternehmen auch die Erstellung von Traueranzeigen. Zudem bieten viele Bestattungsinstitute die Möglichkeit, in eigens hergerichteten Räumen Abschied von dem Verstorbenen zu nehmen. Das geschieht in Form einer Aufbahrung.

Unterstützung vor und während der Bestattung

Das Bestattungshaus trägt außerdem Sorge dafür, dass auf dem Friedhof alles für die Beisetzung vorbereitet wird. Zum Beispiel wird der Blumenschmuck wie Kränze und Gestecke, die Angehörige oder Freunde des Verstrobenen in Auftrag gegeben haben, zum Grab gebracht. Die Urne beziehungsweise der Sarg wird selbstverständlich ebenfalls zum Ort der Trauerfeier und später zum Grab überführt.

Unterstützung nach der Beerdigung

Auch nach der Beerdigung können Hinterbliebene sich melden, wenn sie weitere Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Trauer benötigen. Die Bestattungsfachkräfte beraten sie gerne umfassend zum Thema Trauerhilfe und Trauerbewältigung.


Finden Sie Bestatter in Ihrer Nähe.

Einfach Postleitzahl eingeben und direkt vergleichen

Das Beerdigungsunternehmen:
Ratgeber zur Bestattungsvorsorge und Sterbegeldversicherung

Auch, wenn es nicht um einen akuten Trauerfall geht, ist ein Bestattungsunternehmen ein Ort der Fürsorge und vor allem auch der Vorsorge. Wer zu Lebzeiten den Ablauf seiner Bestattung planen sowie die Deckung der Kosten sicherstellen möchte, kann sich vom Bestatter hilfreiche Tipps zur Bestattungsvorsorge und Sterbegeldversicherung einholen. In einem persönlichen Gespräch klärt er transparent über Preise auf und erstellt im Anschluss ein Angebot, das alle geäußerten Wünsche berücksichtigt.