Wahlgrab

Wenn es in einer Familie zum Trauerfall kommt, dann haben Angehörige die Möglichkeit, sich für die Beerdigung des Verstorbenen in einem Reihengrab oder einem Wahlgrab zu entscheiden. Die Lage und Größe eines Wahlgrabs kann von Angehörigen bestimmt werden, wohingegen ein Reihengrab der Reihe nach vergeben wird. 


Was ist ein Wahlgrab?

Wer sich als Angehöriger dafür entscheidet, einen Vorstorbenen in einem Wahlgrab beisetzen zu lassen, kann die Lage und die Größe des Grabes selbst bestimmen. Das ist auch dann möglich, wenn man bereits zu Lebzeiten im Rahmen einer Bestattungsvorsorge die eigene Beisetzung plant, unabhängig davon, ob man sich für eine Erdbestattung im Sarg oder eine Feuerbestattung entscheidet, bei der die Urne ins Urnengrab hinabgelassen wird. Im Gegensatz zu einem Reihengrab besteht die Möglichkeit, mehrstellige Wahlgräber zu erwerben. Diese bieten sich besonders für Personen wie Ehepartner an, die oftmals nach ihrem Tod nebeneinander bestattet werden möchten.


Finden Sie Bestatter in Ihrer Nähe.

Ruhezeit für ein Wahlgrab

In der Regel beträgt die Ruhezeit für ein Wahlgrab zwischen zwanzig und dreißig Jahren.

Kosten für ein Wahlgrab

Erwerben Angehörige ein Wahlgrab, müssen sie die sogenannten Friedhofsgebühren entrichten, damit sie das Nutzungsrecht an der Grabstätte erhalten. Die Gebühren setzen sich aus den Grabnutzungsgebühren und den Beisetzungskosten zusammen. Erstere müssen für die Nutzung des Grabes in der Ruhezeit entrichtet werden. Ferner müssen die Beisetzungskosten für das Bereitsstellen des Grabes getragen werden. Dazu gehört:

  • das Öffnen des Grabstelle
  • das Auskleiden mit Matten oder Grün
  • das Schließen der Grabes
  • das Eineibnen der Grabstelle

Grabpflege für ein Wahlgrab

Oft sind Wahlgräber größer als Reihengräber. Dadurch entsteht für Wahlgräber in der Regel ein höherer Aufwand für die Grabpflege. Deshalb entscheiden sich viele Angehörige dafür, die Grabpflege selbst zu übernehmen, um die Kosten dafür klein zu halten. Wenn der Aufwand jedoch zu groß wird, oder die Anfahrt zum Friedhof zu weit, besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Friedhofsgärtnerei oder eine andere Gärtnerei mit der Grabpflege zu beauftragen.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Wahlgrab?

Die Kosten für ein Wahlgrab können aufgrund lokaler Preisschwankungen und den individuellen Wünschen für die Grabstelle stark variieren.

mehr erfahren

Was ist ein Reihengrab?

Ein Reihengrab wird der Reihe nach vergeben. Damit haben Angehörige keinen Einfluss auf die Lage oder die Größe der Grabstelle.

mehr erfahren

Wie lange bleibt ein Wahlgrab bestehen?

Die Ruhezeit für ein Wahlgrab beträgt in der Regel zwischen zwanzig und dreißig Jahren.