Bestatter vergleichen: Was einen qualifizierten Bestatter auszeichnet

Kommt es zum Todesfall in der Familie, müssen sich Hinterbliebene um die Bestattung des Verstorbenen kümmern. Natürlich möchten Angehörige für die Bestattung nicht nur einen einfühlsamen sondern auch kompetenten Bestatter an ihrer Seite wissen, auf dessen Qualifikation Verlass ist. Doch was viele Menschen nicht wissen: Der Bestatterberuf ist gesetzlich nicht geschützt und es existieren keine verbindlichen Qualitätsstandards. Woran also können Hinterbliebene ein qualifiziertes, vertrauenswürdiges Bestattungsunternehmen erkennen? Wie lassen sich Bestatter vergleichen? Wir klären Sie detailliert auf.


Wer kann Bestatter werden?

Da der Beruf des Bestatters in Deutschland gesetzlich nicht geregelt ist, kann prinzipiell jeder Bestatter werden. Eine Ausbildung zum Bestatter ist nicht erforderlich. Ein Gewerbeschein ist ausreichend, um als Bestatter tätig zu werden.

Das ist nicht nur eine traurige Vorstellung, sondern erschreckende Realität. Denn wenn Angehörige einen kompetenten Bestatter an ihrer Seite wissen möchten, dann können diese sich aufgrund der fehlenden gesetzlichen Regelung nicht auf gesicherte Qualitätsstandards verlassen.

Qualitätssicherung im Bestatterberuf durch Ausbildung

Damit bundesweit Qualitätsstanddards im Bestatterberuf gewährleistet werden können, ist im Jahr 1994 das weltweit einzigartige Bundesausbildungzentrum der Bestatter in Münnerstadt gegründet worden. Bis heute ist Münnerstadt Mittelpunkt der Aus- und Fortbildung für den Bestatterberuf. Der im Jahr 2003 vom Gesetzgeber eingerichtete Ausbildungsberuf „Bestattungsfachkraft" bildet seither am Ausbildungszentrum Münnerstadt die Basis einer hochqualitativen Ausbildung für Bestatter. Fortbildungmaßnahmen ergänzen das Ausbildungsangebot und Prüfungen werden von den zuständigen Handwerkskammern in Unterfranken Würzburg und Düsseldorf abgenommen. Dank der Gründung des Ausbildungszentrums in Münnerstadt und dem bundesweit einheitlich geregelten Ausbildungsberuf „Bestattungsfachkraft" werden Qualitätsstandards im Bestatterberuf verankert.

Zertifizierung durch Qualitätsmanagementsystem

Die Qualitätsstandards der Fortbildungen am Ausbildungszentrum Münnerstadt werden nicht nur versprochen. Sie werden von unabhängiger Stelle durch Audits geprüft und zertifiziert. Verantwortlich dafür: Die ZDH-Zert GmbH in Bonn. Ziel dieser Audits ist der umfassende Nachweis der Einführung und Aufrechterhaltung eines Managementsystems nach DIN EN ISO 9001:2015.

Ergänzendes Ausbildungsangebot

  • Bestattermeister/in
  • Geprüfte/r Bestatter/in
  • Geprüfte/r Kremationstechniker/in
  • Zertifizierte/r Kremationsassistent/in
  • Geprüfte/r Kundenberater/in Friedhofsservice
  • Bestatter/in im Notfalleinsatz
  • Geprüfte/r Thanatopraktiker/in
  • Bürokummunikationsfachwirt/in im Bestattungsgewerbe

Das Markenzeichen steht für

  • Seriosität und Vertrauenswürdigkeit
  • Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Glaubwürdigkeit
  • Kontrolle und Qualitätssicherung durch unabhängige Stellen

Bestatter vergleichen: Das Markenzeichen der Bestatter steht für zertifizierte Qualität

Damit Hinterbliebene von kompetenten Bestattern beraten werden, ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung von Bestattern zwingend notwendig und die Basis allen Vertrauens. Doch woher sollen Angehörige wissen, dass ein Bestatter hervorragend ausgebildet und dazu noch absolut vertrauenswürdig ist? Wer sichert ihnen diese Qualitätsstandards von Bestattern zu?

Für Angehörige, die auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Bestatter sind, braucht es ein von seriöser und fachkundiger Stelle erteiltes Qualitätssiegel, das das Handwerk und die Diensleistungen eines Bestatters als geprüft und zertifiziert auszeichnet. Nur so lassen sich für Hinterbliebene Bestatter vergleichen.

Der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. (BDB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, wichtige Qualitätsstandards in der Bestattungsbranche zu etablieren. Deshalb verleiht er nach Nachweis der umfangreichen Anforderungen das Markenzeichen der Bestatter an Bestattungsinstitute. Die Einhaltung der Standards wird durch unabhängige Prüfer des TÜV Rheinland und zusätzliche regelmäßige Kontrollen des Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. gewährleistet. Erfüllt ein Markenzeichenbetrieb die Anforderungen nicht mehr, wird ihm das Markenzeichen entzogen.


Markenzeichenbetrieb suchen

Das Markenzeichen der Bestatter: Ein Qualitätssiegel für den Bestatter Vergleich

Das nach DIN EN ISO9001:2015 zertifizierte Markenzeichen der Bestatter dokumentiert öffentlich die Qualität eines Bestatters. Denn zur Führung des Markenzeichens sind nur Bestattungsinstitute berechtigt, die die hohen Qualitätsstandards erfüllen, die mit dem Qualitätssiegel verbunden sind. Die Einhaltung der mit dem Markenzeichen in Verbindung stehenden persönlichen, fachlichen und betrieblichen Qualitätsanforderungen an Bestattungsinstitute werden nicht nur versprochen. Sie werden durch die Festlegungen auf die Satzung zum Markenzeichen des BDB, die europaweit einheitliche Norm DIN EN 15017 (Bestattungsdienstleistungen), die DIN 75081 (Bestattungskraftwagen) sowie die DIN EN ISO 9001: 2015 verbindlich zugesagt.

Daher wird für Hinterbliebene, die Bestatter vergleichen, durch das Markenzeichen der Bestatter auf einen Blick sichtbar, dass die Qualität eines Bestatters von unabhängiger Stelle geprüft und zertifiziert worden ist.

Bestatter vergleichen: Woran Sie qualifizierte Bestatter erkennen

Qualitätsmerkmal 1abgeschlossene Aus- bzw. Fortbildung zur Bestattungsfachkraft, zum Bestattermeister oder zum Geprüften Bestatter
Qualitätsmerkmal 2kompetente Beratung
Qualitätsmerkmal 3transparente Angebote/Preisgestaltung
Qualitätsmerkmal 4Seriösität und Vertrauenswürdigkeit
Qualitätsmerkmal 5fachgerechte Räumlichkeiten
Qualitätsmerkmal 6Führung des Markenzeichens der Bestatter
Qualitätsmerkmal 7regelmäßige Kontrollen zur Qualitätssicherung

Bestatter vergleichen: Transparente Preise für Dienstleistungen

Ein Merkmal für die Seriösität von Bestattern ist die transparente Preisgestaltung. Markenzeichenbetriebe haben sich neben ihren weitreichenden Versprechen zur Qualität auch verpflichtet, über Bestattungs-Kosten und damit verbundene Leistungen transparent und klar zu informieren. Holen Sie deshalb Ihr Online-Angebot mit konkreten Preisangaben für Ihre Erdbestattung, Seebestattung, Urnenbestattung oder Bestattungsvorsorge ein.


Markenzeichenbetrieb suchen

Häufig gestellte Fragen:

Wie finde ich einen guten Bestatter?

Orientieren Sie sich an vertrauenswürdigen Bestattern in Ihrem eigenen regionalen Umfeld, die sich durch eine lange Tradition auszeichnen oder die ihre Kompetenz durch einen seriösen Auftritt dokumentieren können. Betriebe, die das Markenzeichen führen, zeichnen sich durch verbindliche Qualitätsstandards aus, die sie in wiederkehrenden Prüfungen und einer umfangreichen Dokumentationspflicht transparent darlegen können.

mehr erfahren

Was ist von Preisvergleichen im Internet zu halten?

Im Gegensatz zu anderen Wirtschaftsgütern oder Dienstleistungsverträgen lässt sich eine Bestattung nicht durch einige wenige Parameter exakt berechnen und umschreiben. Auch die vom Bestatter weitergereichten Kosten des Friedhofs bzw. des Beisetzungsortes differieren stark und bedürfen einer individuellen Beratung, die trotz moderner technischer Möglichkeiten im Internet derzeit nicht adäquat abgebildet werden kann.

mehr erfahren