Die Sterbegeldversicherung:
mit monatlichen Beiträgen in eine Sterbeversicherung vorsorgen

Da im Jahr 2004 das Sterbegeld abgeschafft wurd, muss heutzutage jeder Mensch für die finanzielle Absicherung seiner eigenen oder die Kosten für die Bestattung seiner Angehörigen selber aufkommen. Wie die Finanzen im Todesfall aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Kosten für Pflege- und Heimunterbringung kaum vorherzusehen. Wer mit einer Sterbegeldversicherung vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die zukünftige Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern. 


Für wen ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll?

Eine Sterbegeldversicherung empfiehlt sich vor allem für jüngere Menschen. Hier zahlen Sie monatlich kleine Beträge in eine Sterbegeldversicherung ein, die im Todesfall ausbezahlt wird. Gerade für Menschen mit kleineren Einkommen ist dies interessant – denn die monatlichen Kosten bleiben vergleichsweise gering. Es gibt in aller Regel keine Gesundheitsprüfung und die Summe wird nach entsprechender Wartezeit sofort nach Vertragsbeginn ausgezahlt. 

Monatlichen Beitrag direkt online berechnen

Ihre individuelle Bestattungsvorsorge können Sie hier direkt online oder bei Ihrem Bestatter vor Ort abschließen. Auf der Internetseite des Bundesverbands Deutscher Bestatter sind rund 81 % der in Deutschland tätigen Bestattungsunternehmen versammelt.

Mit monatlichem Betrag vorsorgen

Die Vorteile der Sterbegeldversicherung auf einen Blick

Vorteile der Sterbeversicherung

  • Entlastung Ihrer Hinterbliebenen
  • ohne Gesundheitsprüfung
  • über mehrere Jahre in Raten ansparbar, auch in kleinen Beiträgen
  • Absicherung entsprechend der gewünschten Versicherungssumme
  • im Todesfall Auszahlung des angesparten Sterbegeldes an den Bezugsberechtigten
  • Deutschlandweite Bestattung möglich
  • Möglichkeit zur Festlegung eines Wunschbestatters
  • Individuelle Trauerbegleitung durch Bestatter vor Ort möglich
  • Abholung, Überführung im Inland und Einbettung sowie Organisation der notwendigen Dokumente möglich
  • Schutz des angelegten Geldes für die angemessene Bestattungsvorsorge vor unberechtigtem Auflösungsverlangen (z.B. des Sozialamtes bei Pflegebedürftigkeit)

Der Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. zum Thema Bestattungsvorsorge

Häufig gestellte Fragen zur Sterbegeldversicherung

Wie hoch sind die monatlichen Beiträge einer Sterbegeldversicherung?

Der Beitrag für Ihre Sterbegeldversicherung hängt vom Eintrittsalter und der gewählten Versicherungssumme ab. Hierbei ist die Versicherungssumme abhängig von Ihren Wünschen, die Sie in Ihrer Bestattungsvorsorge definiert haben.

Mehr erfahren

Wie sehen Verbraucherschützer die Sterbegeldversicherung?

Verbraucherschützer kritisieren die Möglichkeit der Überzahlung. Das heißt: Ihre Hinterbliebenen bekommen eventuell weniger zurück, als Sie eingezahlt haben. Dies hängt jedoch davon ab, wie lange nach dem Abschluss Sie versterben.

Allerdings haben Kunden die Sicherheit, dass im Todesfall auch bereits wenige Jahre nach Abschluss die volle Versicherungssumme zur Verfügung steht (außer der Tod liegt innerhalb von Wartezeiten bei Sterbegeldversicherungen ohne Gesundheitsfragen). Ein Banksparplan bietet diese Sicherheit nicht: Denn hier steht nur das tatsächlich angesparte Vermögen zum Zeitpunkt des Todes bereit.

Mehr erfahren

Was ist eine Sterbegeldversicherung?

Eine Sterbegeldversicherung ist einer Kapitallebensversicherung ähnlich. Allerdings wird im Vergleich zu einer normalen Lebensversicherung nicht für den Lebensabend gespart, sondern kommt zur Auszahlung wenn der Versicherungsnehmer stirbt.

Mehr erfahren

Gibt es eine Wartezeit?

Da Sie für die NÜRNBERGER Sterbegeldversicherung keine Gesundheitsfragen beantworten müssen, gibt es eine Wartezeit bzw. eine Staffelung der Versicherungsleistung:

  • Bei Unfalltod besteht sofort voller Versicherungsschutz.
  • Bei Tod im 1. bis 6. Monat leisten wir: die eingezahlten Beiträge
  • Bei Tod im 7. bis 12 Monat leisten wir: 25 % der Versicherungssumme
  • Bei Tod im 13. bis 15. Monat leisten wir: 50 % der Versicherungssumme
  • Bei Tod im 16. bis 18. Monat leisten wir: 75 % der Versicherungssumme
  • Bei Tod ab dem 19. Monat leisten wir: 100 % der Versicherungssumme

* auch Teilzahlung möglich
** auch Einmalzahlung möglich