Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung/Gesundheitsfragen

Wer eine Sterbegeldversicherung abschließen möchte, hat in der Regel die Wahl zwischen verschiedenen Versicherungsprodukten. Eine Form: die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung. Wir informieren Sie über die Besonderheiten.


Was bedeutet Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung?

Versicherer bieten verschiedene Varianten der Sterbegeldversicherung an, um auf die persönlichen Lebensumstände von Versicherungsnehmern einzugehen und möglichst individuelle Produkte anzubieten. Unter der Produktvielfalt gibt es Sterbegeldversicherungen, die im Zusammenhang mit Gesundheitsfragen stehen. Bei einem solchen Gesundheitscheck müssen zum Beispiel Angaben hinsichtlich Vorerkrankungen gemacht werden. Das ist für Versicherungsnehmer oft ein heikles Thema. Deshalb bieten Versicherer auch Sterbegeldversicherungen ohne Gesundheitsprüfung an. Jedoch sind solche Produkte meist an eine Wartezeit gebunden.

Sterbegeldversicherungen im Vergleich

Nürnberger Versicherung
Gesundheitsprüfung

Keine

Volle Versicherungsleistung nach 

18 Monaten

Beitragsstabilität

Garantiert

Überschussbeteiligung 

verzinsliche Ansammlung

Besonderheiten

Digitaler Vertragsmanager und umfassende Assistanceleistungen

Detailansicht

LV1871
Gesundheitsprüfung

keine

Volle Versicherungsleistung nach

12-36 Monaten

Beitragsstabilität

Flexibel

Überschussbeteiligung

Als Beitragsrabatt

Besonderheiten

Extra Leistungen im Plus Tarif

Detailansicht

Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen: Dafür mit Wartezeit

Wer eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließt, muss in der Regel mit einer bestimmten Wartezeit für die Auszahlung der vollen Versicherungsleistung rechnen. Denn die Auszahlung der Versicherungsleistungen erfolgt bei einer Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung meist zeitlich gestaffelt, der volle Versicherungsschutz tritt erst nach Ablauf der Wartezeit ein. Das bedeutet: Kommt es während der vertraglich vereinbarten Wartezeit zum Todesfall des Versicherungsnehmers, werden je nach Zeitspanne zwischen Vertragsbeginn und Todeszeitpunkt bestimmte Teilsummen gestaffelt an die Begünstigten ausgezahlt. Die Wartezeit kann von Police zu Police variieren, bewegt sich jedoch meist in einem zeitlichen Rahmen von 24 bis 36 Monaten.

Soll der volle Versicherungsschutz umgehend nach Vertragsabschluss bestehen, muss eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit abgeschlossen werden.