Dauergrabpflege

Die Dauergrabpflege kann mit einem Friedhofsgärtner vertraglich vereinbart werden, wenn für Angehörige der Aufwand für die Pflege der Grabstelle zu groß wird. Wir klären Sie detailliert über das Thema auf unserer Seite auf.


Was bedeutet Dauergrabpflege?

Ist eine Friedhofsgärtnerei mit der langjährigen Pflege einer Grabstätte beauftragt, ist von der Dauergrabpflege die Rede. Die Laufzeit für die dauerhafte Grabpflege wird in dem dafür geschlossenen Vertrag festgehalten. Während des vertraglich vereinbarten Zeitraums ist die Friedhofsgärtnerei für die Pflege und Grabbepflanzung der Grabstelle verantwortlich. 


Finden Sie Bestatter in Ihrer Nähe.

Leistungen für die Dauergrabpflege

Ob für einen Urnengrab oder ein klassisches Grab – Der Leistungsumfang für die dauerhafte Pflege einer Grabstelle kann individuell mit der Friedhofsgärtnerei besprochen werden. Beispielsweise können folgende Dinetleistungen für die Dauergrabpflege vereinbart werden:

Exemplarische Leistungen für Dauergrabpflege im Überblick

  • Grabsteine monatlich säubern
  • monatliche Reinigung von Grabplatten
  • zur Jahreszeit passende und/oder pflegeleichte Grabbepflanzung, beispielsweise Bodendecker
  • Düngen und Abdecken des Grabes
  • Bereitstellen von Trauergestecken und Gedenkgestecken an Geburts- und Todestagen

Dauergrabpflege: Kosten

Die Grabpflegekosten setzen sich aus unterschiedlciehn Faktoren zusammen. Zunächst ist die Größe der Grabstätte, die gepflegt werden soll, entscheidend. Handelt es sich um ein Urnengrab, schlagen die Kosten für die Grabpflege geringer zu Buche, als die für ein größeres, klassisches Erdgrab für einen Sarg. Auch der Umfang der Leistungen, die mit der Friedhofsgärtnerei vereinbart werden, hat Einfluss auf die Kosten der Dauergrabpflege.

Dauergrabpflege über Bestattungsvorsorge regeln

Es ist möglich, im Rahmen einer Bestattungsvorsorge nicht nur die eigene Beerdigung zu planen und abzusichern, sondern auch die Grabpflege dauerhaft zu regeln. Immer öfter entscheiden sich Menschen bereits zu Lebzeiten dazu, die Grabpflege über einen Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag zu regeln, um Angehörige nicht mit der Pflege der Grabstätte und den Grabpflegekosten zu belasten.

Dauer der Grabpflege

In der Regel wird einen Mindestlaufzeit von 5 Jahren für die Dauergrabpflege angesetzt. Jedoch kann diese verlängert werden. Bei einer Verlängerung entspricht die maximale Dauer für die Pflege der Grabstelle der Dauer der Grabnutzungsrechten, die üblichweise bei circa 15 bis 25 Jahren liegen.

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch sind die Kosten für die Grabpflege?

Die Kosten für die Dauergrabpflege hängen davon ab wie groß das Grab ist und welche Leistungen von der Friedhofsgärtnerei in Anspruch genommen werden.

mehr erfahren

Wie lange kann die Dauergrabpflege in Anspruch genommen werden?

Die Mindestlaufzeit für die Dauergrabpflege beträgt in der Regel 5 Jahre. Eine Verlängerung ist möglich, maximal auf die Dauer der Grabnutzungsrechte.

mehr erfahren