Grab: Alle Infos zu Gräbern und Grabarten auf dem Friedhof

Ein Grab ist nicht nur ein Ort, an dem Verstorbene beigesetzt werden. Gräber sind auch Orte der Erinnerung und des Gedenkens an geliebte Menschen. Aber welche Grabarten gibt es eigentlich? Und welche Kosten entstehen für welche Grabart? Wir informieren Sie über alle Details.


Was ist ein Grab?

Sarggrab und Urnengrab

Ein Grab ist für die Beisetzung von Verstorbenen vorgesehen. Je nachdem, ob der Verstorbene im Rahmen einer Erdbestattung oder Feuerbestattung beigesetzt wird, wird entweder ein Sarg oder eine Urne ins Grab hinabgelassen. Daher ist auch von einem Sarggrab und einem Urnengrab die Rede.

Wahlgrab und Reihengrab

Für die Bestattung stehen verschiedenen Grabarten zur Verfügung, die grundsätzlich in Wahlgräber und Reihengräber unterteilt werden. Wie die Bezeichnung verrät, werden Reihengräber der Reihe nach vergeben. Das bedeutet, dass Angehörige bei der Auswahl eines Reihengrabes keinen Einfluss auf die Lage und Größe der Grabstelle haben. Bei einem Wahlgrab ist das anders. Hier können Angehörige ihre Wünsche bezüglich der Grabstelle äußern.

Die Grabstätte wird von Angehörigen nicht nur zur eigentlichen Beerdigung des Verstorbenen aufgesucht. Auch nach der Beisetzung suchen Angehörige Gräber auf, um Verstorbenen beispielsweise an Geburtstagen oder Todestagen zu gedenken. Damit ist ein Grab auf einem Friedhof nicht nur ein Ort, an dem Verstorbenen bestattet werden, sondern auch ein Ort der Erinnerung an geliebte Menschen.

Das Beste, was Sie Ihren Angehörigen hinterlassen können.

  • Allianz Lebensversicherungs-AG
  • Lebensversicherung von 1871 A. G. München (LV 1871)
  • Nürnberger Versicherung
  • SIGNAL IDUNA Lebensversicherung a. G.

Jetzt mit einer Sterbegeldversicherung für die eigene Bestattung vorsorgen.

Weitere Gräber bzw. Grabarten

Sarggrab

Ein Sarggrab ist für die Beerdigung Verstorbener in einem Sarg vorgesehen.

Urnengrab

In einem Urnengrab wird die Asche von Verstorbenen in einer Urne beigesetzt.

Grabkammern und Urnenkammern

Urnenkammern sind in Kolumbarien eingelassen. In den Kammern werden Urnen Verstorbener überirdisch verwahrt.

Weitere interessante Themen:

Was kostet ein Grab?

Die Grabkosten werden vom Friedhofsträger in der Friedhofssatzung festgesetzt. Aufgrund regionaler Preisschwankungen kann es dazu kommen, dass die Grabkosten in unterschiedlichen Bundesländern stark variieren. Zudem nimmt die Wahl der Grabart ebenfalls Einfluss auf die Kosten. In der Regel ist ein Grab für eine Erdbestattung im Sarg teuer als eine Grabstätte für einen Urnenbeisetzung. Das liegt daran, dass die Fläche für ein Urnengrab wesentlich kleiner ist.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Grab?

Ein Grab ist ein Ort auf einem Friedhof, an dem Verstorbene beigesetzt werden.

mehr erfahren

Was kostet ein Grab?

Die Kosten für ein Grab sind abhängig von der Wahl der Bestattungsart sowie der Wahl der Grabart. Regionale Preisschwankungen in Friedhofssatzungen nehmen ebenfalls Einfluss auf die Grabkosten.

mehr erfahren

Welche Grabarten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen Reihengrab und Wahlgrab unterschieden.

mehr erfahren

Warum ist ein Grab für die Psychologie eines guten Trauerverlaufes so wichtig?

Menschen brauchen äußere Zeichen einer inneren Verbundenheit. Ein Ort, der Angehörigen ermöglicht, ihre Verstorbenen zu betrauern und das Leben mit ihnen zu reflektieren, ist eminent wichtig. Es hat sich gezeigt, dass bei anonymen Bestattungen die Angehörigen oft über lange Zeit darunter leiden, wenn sie nicht wissen, wo ihre Angehörigen bestattet wurden. Der Friedhof bietet die Möglichkeit einer Begegnung mit den Verstorbenen und den Lebenden sowie einer Auseinandersetzung mit den Fragen von Leben und Tod.

mehr erfahren