Trauerkranz: Trauerkränze & Grabgestecke zur Trauerfeier und Beerdigung

Der Trauerkranz ist eine klassische Form von Trauergestecken, die zur Trauerfloristik gehören. Wir informieren Sie über den besonderen Grabschmuck.


Was ist ein Trauerkranz?

Wenn ein geliebter Mensch verstirbt, lassen Angehörige und oft auch Freunde sowie Bekannte des Verstorbenen als Zeichen ihrer Verbundenheit, des Mitgefühls und der Abschiednahme zur Trauerfeier oft Blumenschmuck und Grabgestecke von Floristen gestalten. Trauerkränze sind eine besondere Form des floralen Grabschmuckes, der während der Trauerfeier am Sarg oder der Urne niedergelegt wird und danach meist die Grabstätte Verstorbener ziert.

Die Grabgestecke in Kranzform werden oft vor Beginn der Trauerfeier von Bestattern oder Floristen am Sarg oder der Urne des Verstorbenen platziert.

Wie Trauerkränze gestaltet werden

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Trauerkränze sind vielfältig. Doch traditionell werden die kranzförmigen Grabgestecke aus immergrünen Zweigen gebunden, die als Grundlage für die weitere Gestaltung. Die Farbe Grün spielt bei der Gestaltung der Trauergestecke eine besondere Rolle. Denn dem christlichen Glauben nach ist Grün nicht nur die Farbe der Hoffnung, sondern auch des ewigen Lebens.

Auf Basis der immergrünen Zweige werden die Kränze weiter verziert, oft mit Blumen als Zeichen der Liebe, aber auch als Symbol für die Vergänglichkeit des Lebens.


Sie haben einen akuten Trauerfall?

Ihr Bestatter vor Ort hilft!

Die Form und Größe der Kränze

Der Durchmesser von Trauerkränzen liegt meiste zwischen 60 und 90 Zentimetern. Die Formen der Kränze sind in der Regel symmetrisch, asymmetrisch oder rund.

Symmetrischer Trauerkranz

Bei einem symmetrisch gestalteten Kranz werden die Trauerblumen von Scheitelpunkt des Gebindes aus angeordnet. Wenn eine Trauerschleife den Kranz ziert, fällt diese mittig vom Scheitelpunkt herab.

Asymmetrisches Trauerkranz

Handelt es sich um ein asymmetrischen Trauerkranz, werden die Trauerblumen vom Scheitelpunkt aus versetzt platziert. Dementsprechend wird die Trauerschleife rechts- oder linksbündig angeordnet.

Runder Trauerkranz

Wird ein runder Trauerkranz gebunden, werden die Trauerblumen gleichmäßig auf dem Kranz verteilt. Trauerschleifen werden am oberen oder unteren Scheitelpunkt des kreisförmigen Gebindes befestigt.

Blumen für Grabgestecke

Die Auswahl der Blumen, mit denen Trauerkränze dekoriert werden können, ist vielfältig. Oft zieren helle oder cremefarbene Trauerblumen Grabgestecke. Angehörige haben auch die Möglichkeit, den Grabschmuck mit den Lieblingsblumen des Verstorbenen verzieren zu lassen. Das ist eine persönliche Geste der Wertschätzung. Nicht zuletzt legen Angehörige immer öfter Wert auf die Gestaltung einer besonders harmonischen Trauerfeier. So werden in vielen Fällen die gleichen Blumen für zur Verzierung von Trauerkränzen und Sargbouquets für den Sarg verwendet. Ebenso kann die florale Gestaltung von Urnenhauben bzw. Urnenschmuck im allgemeinen auf das Gesamtbild der Trauerfeier ausgerichtet werden, wenn der Verstorbene im Rahmen einer Feuerbestattung in einer Urne beigesetzt wird.

Blumen für Trauerkränze und anderen Grabschmuck sind gleichzeitig ein Symbol für die Liebe und Vergänglichkeit.

Zu Lebzeiten Trauerfeier und Beerdigung planen

Menschen, die bereits zu Lebzeiten im Rahmen einer Bestattungsvorsorge ihre eigene Beerdigung planen, können auch die Trauerfeier nach ihren eigenen Vorstellungen organisieren. Auch der gesamte Bereich der Trauerfloristik kann über eine Bestattungsvorsorge geregelt werden. Dadurch wissen Vorsorgende nicht nur die eigenen Wünsche hinsichtlich ihrer Bestattung gewahrt. Ebenfalls ersparen sie Angehörigen die finanzielle Belastung der Beerdigungskosten.

Urnenkränze als Urnenschmuck

Grundsätzlich sind die Gestaltungsmöglichkeiten für Urnenkränze ebenso vielfältig wie die für Kränze, die im Rahmen einer Erdbestattung oft am aufgebahrten Sarg niedergelegt werden. Urnenkränzen sind kleiner als Kränze für eine Erdbestattung im Sarg, doch bieten diese die gleichen Gestaltungsmöglichkeiten. Zur Trauerfeier wird der Urnenschmuck oft um die Urne gelegt. Nach der Abschiednahme kann dieser mit ins Grab gelegt werden. Allerdings nicht im Rahmen einer Waldbestattung, bei der generell keine Grabschmuck gestattet ist.

Trauergestecke als alternativer Grabschmuck

Trauergestecke unterscheiden sich grundsätzlich durch ihre Form von Kränzen. Denn während diese ringförmig angelegt werden, bestehen Trauergestecke durch eine geschlossen Form. Diese kann beispielsweise herzförmig oder auch kreuzförmig sein. Unabhängig von der Form können Grabgestecke ebenso individuell gestaltet werden wie Kränze.

Kosten für Trauerkränze

Die Kosten für den kranzförmigen Grabschmuck können stark variieren. Diese sind beispielsweise abhängig von der Auswahl der Blumen, der Verarbeitungsqualität, dem Material für die Trauerschleife, der Gestaltung für den gedruckten Text und der Größe des Kranzes. Je nachdem, wie individuell und aufwendig ein Kranz gestaltet wird, kann dessen Preis bei bis zu einigen hundert Euro liegen.

Der richtige Spruch Trauerschleifen

Grabgesteckte, insbesondere Trauerkränze, werden in der Regel mit eine Trauerschleife versehen. Diese hat nicht nur einen dekorativen Zweck. Die oft aus Seide oder Satin bestehenden Bänder bieten Schenkenden ebenso die Möglichkeit, in ihrer Trauer um und Erinnerung an den Verstorbene einen letzten Gruß an diesen zu richten. Daher ist die Trauerschleife mit Text eine besondere Form der letzten Abschiednahme vom Verstorbenen. Hier finden Sie Sprüche für Trauerschleifen.