Begräbnis: Ablauf und Begräbniskosten auf einen Blick

Was bedeutet der Begriff Begräbnis?

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Begriffe "Begräbnis", "Beerdigung", "Bestattung"und "Beisetzung" oft gleichgesetzt. Jedoch wird mit den unterschiedlichen Bezeichnungen nicht das Gleiche beschrieben. Ist von einem Begräbnis oder einer Beerdigung die Rede, dann ist damit gemeint, dass ein Verstorbener im Rahmen einer Erbestattung in einem Sarg beerdigt wird. Mit dem Wort "Beisetzung" wird hingegen das Niederlassen des Sarges oder der Urne in das Grab beschrieben. Damit verweist der Begriff "Beisetzung" auf eine Handlung, während die Umschreibungen "Begräbnis" und "Beerdigung" auf eine bestimmte Bestattungsart, nämlich die Erdbestattung, hindeuten. 

Bestatter für das Begräbnis

Wenn es zu einem Todesfall in der Familie kommt, geht das für Angehörige nicht nur mit Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen einher. Die Erledigung von Formalitäten im Todesfall sowie die Organisation der Bestattung können in dieser emotionalen Ausnahmesituation für Angehörige zur zusätzlichen Belastung werden. Daher ist es wichtig, dass Hinterbliebene einen Bestatter finden, der ihnen in dieser schwierigen Zeit beisteht und bei der Organisation der Beerdigung hilft. Vertrauenswürdige Bestattungsinstitute bzw. Bestattungsunternehmen helfen beispielsweise bei der Überführung des Verstorbenen und bei der Planung der Trauerfeier. Aber auch die Aufbahrung des Verstorbenen kann vom Bestatter organisiert werden, wenn Angehörige vom Verstorbenen Abschied nehmen möchten, bevor dieser beigesetzt wird.

Für ein würdevolles Begräbnis Bestatter vergleichen

Was viele Menschen nicht wissen: Bis heute ist der Bestatter-Beruf gesetzlich nicht geschützt. Das bedeutet, dass keine verbindlichen Standards hinsichtlich der Qualität und Kompetenz von Bestattern bzw. Bestattungsunternehmen existieren. Ein ernüchternder Fakt für Hinterbliebene, die sich eine würdevolle Bestattung für einen geliebten Menschen wünschen. Umso wichtiger ist es, dass Angehörige oder auch Menschen, die im Rahmen einer Bestattungsvorsorge die eigene Beerdigung planen, Bestatter vergleichen. Auf welche Qualitätsmerkmale Sie achten sollten, wenn Sie auf der Suche nach einem qualifizierten Bestatter sind, haben wir hier für Sie zusammengetragen. Zudem haben Sie auf unserer Seite bestatter.de die Möglichkeit, über die unten aufgeführte Suche Bestatter in Ihrer Nähe zu finden und von diesen individuelle, transparente Online-Angebote anzufordern.

Um die Hinterbliebenen nicht mit den Kosten für die Bestattung zu belasten, empfiehlt es sich bereits zu Lebzeiten eine Sterbegeldversicherung abzuschließen.


Sie haben einen akuten Trauerfall?

Ihr Bestatter vor Ort hilft!

Welche Bestattungsarten für ein Begräbnis gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen zwei Bestattungsarten unterschieden – der Erdbestattung und der Feuerbestattung. Ein Begräbnis von Verstorbenen setzt die Erdbestattung im Sarg bzw. bestimmte Varianten der Feuerbestattung voraus. Denn nicht in jedem Fall wird der Verstorbene tatsächlich begraben. Beispielsweise dann nicht, wenn es sich um eine Urnenbeisetzung bzw. Urnenbestattung in einem überirdischen Kolumbarium oder in einer Urnenstele handelt. Auch bei einer Seebestattung wird der Verstorbene nicht im Erdreich vergraben. Die Asche des Verstorbenen wird in einer biologisch abbaubaren Urne an einer ausgewiesenen Stelle im Meer übergeben. 

Bei einer klassischen Erdbestattung im Sarg hingegen, wird der Verstorbene ins Grab gelebt und begraben. Auch im Rahmen einer Baumbestattung, bei der die Urne des Verstorbenen am Wurzelwerk eines Baumes beigesetzt wird, spricht man von einem Begräbnis.

Die Bestattungsarten im Überblick

Die Feuerbestattung als Grundlage anderer Bestattungsarten

Welche Grabarten für ein Begräbnis gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei Grabarten, die für ein Begräbnis in Frage kommen – das Reihengrab und das Wahlgrab. Die Bezeichnung "Reihengrab" verrät, dass diese Grabstätte der Reihe nach vergeben wird. Das bedeutet, dass Hinterbliebene bei der Auswahl der Grabstelle weder Einfluss auf die Größe der Grabstätte noch die Lage der Grabes auf dem Friedhof haben. Das gilt sowohl für Reihengräber, die für eine Erdbestattung im Sarg als auch für eine Urnenbeisetzung bestimmt sind. Zudem handelt es bei einem Reihengrab um ein Einzelgrab, bei dem die Ruhezeit in der Regel nicht verlängert werden kann. 

Ein Wahlgrab hingegen lässt Angehörigen mehr Auswahlmöglichkeiten. Nach den individuellen Vorstellungen Angehöriger kann die Lage sowie die Größe der Grabstelle ausgewählt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit der mehrstelligen Belegung von Wahlgräbern, sodass beispielsweise Familienmitglieder nebeneinander beerdigt werden können. Das bieten sich besonders für Eheleute an, die oft nach ihrem Tod nebeneinander beerdigt werden möchten.

Begräbniskosten: Was kostet ein Begräbnis?

Die Bestattungskosten für ein Begräbnis können stark variieren. Das liegt zum einen an der individuellen Preisgestaltung von Bestattungsinstituten und regionalen Preisschwankungen. Auf der anderen Seite nehmen die persönlichen Vorstellungen hinsichtlich der gesamten Gestaltung einer Bestattung großen Einfluss auf die Beerdigungskosten. Wie hoch die Bestattungskosten ausfallen, hängt von den Wünschen und Entscheidungen ab, die unter anderem hinter folgenden Fragen für die Gestaltung der Beerdigung stehen:

  • Welche Bestattungsart ist gewünscht? Erdbestattung oder Feuerbestattung? (Bei der Feuerbestattung ist mit zusätzlichen Kosten für die Kremierung zu rechnen.)
  • Welche Grabart wird bevorzugt? Wahlgrab oder Reihengrab?
  • Wie gestalten sich die Wünsche hinsichtlich der Trauerfeier?
  • Soll ein Trauerredner die Trauerrede halten?
  • Ist ein Trauerkaffee geplant? Und wenn ja, für wie viel Personen?
  • Wird die Grabpflege von Angehörigen übernommen, oder soll diese beauftragt werden?
  • Wie aufwendig soll ein Steinmetz den Grabstein gestalten?
  • u.v.m

Friedhofsgebühren für ein Begräbnis

Die Beerdigungskosten hängen nicht nur von der Preisgestaltung der Bestattungsinstitute, regionalen Preisschwankungen und den eigenen Vorstellungen hinsichtlich der gesamten Bestattungsgestaltung ab. Auch die Friedhofsgebühren komme hinzu. Diese werden für das Nutzungsrecht an der Grabstelle und die Bereitstellung sowie Einebnung des Grabes berechnet.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einer Beerdigung und einer Bestattung?

Der Begriff "Bestattung" ist eine umfassende Bezeichnung. Diese beschreibt nicht nur, dass ein Verstorbener in einem Sarg beerdigt wird. Auch die Trauerfeier oder die Aufbahrung sind Bestandteile einer Bestattung. Hingegen dazu beschreibt der Begriff "Beerdigung",dass ein Verstorbener in einem Sarg oder einer Urne ins Grab hinabgelassen und unter der Erde beigesetzt wird.

mehr erfahren

Welche Bestattungen gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen der klassischen Erdbestattung und der Feuerbestattung unterschieden. Die Feuerbestattung hat zahlreiche Varianten, darunter beispielsweise die Baumbestattung oder Seebestattung.

mehr erfahren