Todesfall in der Familie: Was ist zuerst zu tun? Gibt es Anspruch auf Sonderurlaub im Todesfall?

Ein Todesfall in der Familie ist für Angehörige ein Schock und eine emotionale Ausnahmesituation. Die Umstände machen es Hinterbliebenen oft schwer, klare Gedanken zu fassen. Was muss zuerst getan werden? Wie findet man einen vertrauenwürdigen Bestatter? Was muss alles im Rahmen der Bestattung organisiert werden? Das ist nur ein Auszug von vielen Fragen. Alle wichtigen Informationen finden Sie auf unserer Seite.



Finden Sie Bestatter in Ihrer Nähe.

Todesfall: Was ist zu tun? Ein Überblick.


Alles, was Sie im Todesfall 
wissen müssen!

Checkliste kostenlos herunterladen

Was ein Todesfall in der Familie für die Angehörigen bedeutet

Der Verlust eines Familienmitgliedes stellt für die Angehörigen eine emotionale Ausnahmesituation dar. Schock, Trauer und Schmerz bestimmen oft die Gefühlwelt, die mit dem Tod eines geliebten Menschen einhergeht. Oft können Hinterbliebene in dieser schwierigen Situation kaum ein klarer Gedanke fassen. Und doch müssen sie sich nach dem Tod des Verstorbenen um die viele Dinge kümmern. Beispielsweise müssen sie einen vertrauenswürdigen Bestatter finden, der mit der Organisation und Ausrichtung der Trauerfeier und Bestattung beauftragt wird.

Checkliste bei Todesfall in der Familie: Was ist zuerst zu tun?

Auch unmittelbar nach dem Todesfall müssen Angehörige Formalitäten erledigen und beispielsweise einen Arzt kontaktieren, der den Tod des Verstorbenen feststellt und diesen im sogenannten Totenschein dokumentiert. Damit Angehörige in der schwierigen Situation den Überblick bewahren und wissen, was zuerst zu tun ist, kann oft eine Checkliste im Todesfall hilfreich sein.

Todesfall in der Familie: Bestattung organisieren

Immer häufiger stellt man fest, dass Menschen bereits zu Lebzeiten ihre eigene Beerdigung planen, oft im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrages oder einer Sterbegeldversicherung. Die Planung und Absicherung der Bestattung erspart Angehörigen nicht nur die finanzielle Belastung der Bestattungskosten. Ebenfalls sind die Wünsche der Verstorbenen hinsichtlich der eigenen Beisetzung vertraglich klar geregelt und bleiben gewahrt, sodass sich Hinterbliebene darum keine Gedanken machen müssen.

Ob Bestattungsvorsorgetreuhandvertrag oder Sterbegeldversicherung - Wenn ein Verstorbener nicht bereits zu Lebzeiten für seine Beerdigung vorgesorgt hat, sind dessen Angehörige dazu verpflichtet, sich um die Beisetzung zu kümmern. Das fängt mit der Suche nach einem vertrauensvollen Bestatter an erstreckt sich über die Auswahl einer Bestattungsart und Grabstätte bis hin zur Organisation der Trauerfeier.

Weitere Dinge, die im Rahmen einer Bestattung von der Angehörigen organisiert werden müssen, sind folgende:

Organisatorische Aufgaben bei Todesfall in der Familie

  • für die Beerdigung erforderliche Dokumente zusammensuchen
  • Bestattungsinstitut beauftragen
  • Bestattungsart auswählen
  • Friedhof auswählen
  • Trauerfeier organisieren
  • Trauerkaffee planen
  • Trauerredner engagieren
  • Blumenschmuck auswählen
  • Sonderurlaub beantragen
  • Trauerkleidung bereitlegen

Informationen rund ums Thema Bestattung

Der Tod eines geliebten Familienmitglieds konfrontiert Angehörige mit zahlreichen Fragen rund ums Thema Bestattung. Doch gerade in der ersten Trauerphase ist es für Angehörige oft schwierig, sich mit der Planung der Bestattung zu befassen und alles im Blick zu behalten, was dazu gehört. Deshalb sind eine erste Orientierung und Hilfe wichtig. Die Inhalte auf unsere Internetseite bestatter.de geben daher detaillierte Informationen rund ums Thema Bestattung und Bestattungskultur an die Hand, damit sich Angehörige umfassend informieren können.

Todesfall in der Familie: Einen qualifizierten Bestatter finden

Wenn der Verstorbene nicht bereits zu Lebzeiten beispielsweise im Rahmen einer Bestattungsvorsorge einen Bestatter mit der Organisation und Ausrichtung der Beerdigung beauftragt hat, müssen dies die Angehörigen veranlassen. Der erste Schritt: Einen vertrauenswürdigen Bestatter finden. Doch woher können Angehörige wissen, welchen Bestatter sie ihr Vertrauen schenken können?

Das Markenzeichen der Bestatter ist ein Gütesiegel, das qualifizierte und vertrauenswürdige Bestatter aufgrund der Einhaltung strenger Standards zertifiziert.

Qualifizierte Bestatter erkennen

Bis heute ist der Bestatterberuf gesetzlich nicht geschützt. Es existieren keine verbindlichen Standards hinsichtlich der Qualifikation von Bestattern. Der Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. setzt sich daher für einen gesetzlich geregelten Bestatterberuf ein und hat die Berufsausbildung mit der Einrichtung des Bundesausbildungszentrums für Bestatter in Münnerstadt auf ein qualitativ hohes Niveau gebracht. Zudem werden vom Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. qualifizierte Bestatter durch das Markenzeichen der Bestatter zertifiziert. Die Grundlage hierfür ist die Einhaltung von Qualitätsstandards, die unter anderem durch jährliche Audits und der Prüfung durch den TÜV Rheinland gewährleistet wird.

Qualifizierte Bestatter auf bestatter.de finden

Unsere Internetseite bietet Angehörigen über die Bestattersuche die Möglichkeit, einfach und schnell Bestatter in der Nähe zu finden. Angehörige können sich online auf bestatter.de umfassend und transparent über die Dienstleistung und Preise der Bestattungsintitute informieren und Bestatter vergleichen. Ebenso besteht die Möglichkeit, Onlineangebote für individuelle Bestattungen einzuholen.

Merkmale qualifizierter Bestatter im Überblick

Von einem qualifizierten Bestatter können Sie erwarten

  • Bestattungsvorsorge
  • Betreuung im Trauerfall, Umgang mit den Verstorbenen, Überführungen
  • Gestaltung der Trauerfeier und eines persönlichen Abschieds
  • Erledigung aller Formalitäten, Traueranzeigen und Trauerpost
  • Trauerpsychologische Begleitung und fundierte Kenntnis der Trauerrituale

Achten Sie auf das Markenzeichen der Bestatter

Das Markenzeichen der Bestatter dokumentiert öffentlich, von unabhängiger Stelle und nach fest definierten Standards die besondere Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Bestattern. Weitere Informationen zum Markenzeichen der Bestatter und den damit verbundenen Qualitätsstandards finden Sie hier.

Sonderurlaub bei Todesfall in der Familie: Wann besteht Anspruch?

In der Regel können lediglich Hinterbliebene ersten Verwandtschaftsgrades ihren Anspruch auf Sonderurlaub im Todesfall geltend machen. Generell wird jedoch ganz selbstverständlich vom Arbeitgeber Sonderurlaub gewährt, wenn ein Elternteil, Ehepartner oder Kind verstirbt. Mehr Informationen zum Thema Sonderurlaub im Todesfall erhalten Sie hier.