Danksagungen

Drei Wochen nach dem Tode sollten sich die Hinterbliebenen für die Beileidsbezeigungen bedanken. Dafür gibt es folgende Möglichkeiten: Eine Danksagung in den Tageszeitungen oder gedruckte Karten bzw. Briefe (wie Trauerbriefe).


Wofür gibt es Danksagungen?

Es ist üblich, dass man nach der Beerdigung denjenigen dankt, die eine Beileidskarte geschickt, persönlich ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht oder an der Beerdigung teilgenommen haben.

Wo tauchen Danksagungen auf?

Dies kann durch die Veröffentlichung einer Familienanzeige oder durch das Versenden von Danksagungskarten geschehen. Bei vorgedruckten Karten zum Thema Danksagung Trauer können persönliche Worte hinzugefügt werden.

Handgeschriebene Danksagungen

Beim Aufsetzen der Danksagung ist das Bestattungsunternehmen auf Wunsch der Angehörigen behilflich.

Man kann sich mit einem persönlichen, handgeschriebenen Brief bedanken, was allerdings bei einer großen Zahl von Beileidsbekundungen kaum möglich ist.

Muster für Danksagungen

In den Bestattungsunternehmen liegen sowohl Textvorschläge als auch verschiedene Muster für Danksagungen aus. Die Angehörigen bedanken sich für die „Blumen- oder Kranzspenden" oder „für die Anteil nehmenden Zeilen" oder „für die herzliche Anteilnahme". Den anwesenden Bekannten bei der Trauerfeier dankt man, dass sie „dem Entschlafenen das letzte Geleit gaben". Der Text aller Danksagungen, ob bei Zeitungsanzeige, Karte oder Trauerbrief, sollte möglichst persönlich abgefasst sein. Besonders positiv ist es, wenn die gedruckten Danksagungen persönlich unterschrieben werden oder wenn die persönliche Unterschrift gedruckt wird.

Danksagung Trauer: Beispieltexte

Allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlen und ihre liebevolle Anteilnahme auf so vielfältige Art zum Ausdruck brachten, danken wir von Herzen.

Allen, die beim Heimgang unserer lieben Verstorbenen ihre Anteilnahme und Verbundenheit auf vielfältige Art bekundeten, spreche ich meinen herzlichen Dank aus.

Es ist so schwer, einen lieben Menschen zu verlieren; es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu empfangen. Dafür danken wir von Herzen.

Danke für das tröstende Wort, gesprochen oder geschrieben; für einen Händedruck, wenn Worte fehlten; für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft; für ein stilles Gebet. Die vielen Beweise der Anteilnahme waren uns ein Trost in den schweren Stunden.

Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme durch Wort, Schrift, Geld-, Kranz- und Blumenspenden sowie allen, die unserer lieben Verstorbenen das letzte Geleit gaben, sagen wir auf diesem Wege unseren aufrichtigen Dank.

Herzlichen Dank allen, die meinen lieben Mann auf seinem letzten Weg begleiteten, ihn durch Blumen, Kränze und Geldspenden ehrten und mir durch Wort und Schrift ihre Anteilnahme bekundeten. Die damit zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit hat mich tief bewegt.