Vom Lehrfriedhof zum Ausbildungszentrum

Das Bundesausbildungszentrum der Bestatter ist im Februar 2005 im unterfränkischen Münnerstadt zur Durchführung der überbetrieblichen Schulung und weiterer Fortbildungsmaßnahmen für Bestatter eröffnet worden.

Die Kosten des Ausbildungszentrums wurden zu 60 % von der Bundesrepublik Deutschland und zu 30 % vom Freistaat Bayern aus Mitteln des Europäischen Regionalfonds EFRE finanziert. Damit wird auch ein Beitrag zur Verringerung der Unterschiede im Entwicklungsstand und Lebensstandard der verschiedenen Regionen und des Rückstands der am stärksten benachteiligten Gebiete geleistet.

Auf dem rund 5000 qm großen Grundstück stehen in zwei Häusern ein Schulungsgebäude und ein Gästehaus zur Verfügung. Münnerstadt ist für die Bestatter in Deutschland seit 1994 Mittelpunkt der beruflichen Aus- und Fortbildung, zunächst mit dem Lehrfriedhof mit einem angeschlossenen Ausbildungsraum. Mit dem Ausbildungsberuf „Bestattungsfachkraft“, den der Gesetzgeber 2003 eingerichtet hat, kam die Forderung nach einer bundesweiten überbetrieblichen Ausbildung hinzu, so dass eine angemessene Erweiterung notwendig war.

In Münnerstadt nehmen etwa 500 Lehrlinge pro Jahr an ein- bis zweiwöchigen Schulungsmaßnahmen teil. Darüber hinaus wird die Fortbildung zum "Geprüfte/r Bestatter/in", " Geprüfte/e Kremationstechniker/in", "Zertifizierte/r Kremationsassistent/in"," Geprüfte/r Kundenberater/in Friedhofsservice", "Bestatter/in im Notfalleinsatz" "Geprüfte/r Thanatopraktiker", "Bürokummunikationsfachwirt/in im Bestattungsgewerbe" sowie der Vorbereitungskurs Bestattermeister nach der BestMstrV angeboten. Ebenso werden Prüfungen zu den genannten Berufen in Münnerstadt im Auftrag der Handwerkskammern durch die Handwerkskammer für Unterfranken Würzburg und Handwerkskammer Düsseldorf abgenommen.

Internationale Seminare ergänzen das Schulungsangebot. So waren bereits zahlreiche chinesische, russische und dänische Bestatter zu Weiterbildungslehrgängen in Unterfranken.

Für die vielfältigen Aufgaben ist das neue Ausbildungszentrum, das zusammen mit dem Lehrfriedhof in Münnerstadt weltweit einzigartig ist, gut ausgestattet. Das Schulungsgebäude verfügt über modernste Einrichtungen für eine zeitgemäße Ausbildung.

Zwei Hygieneräume, die zur Schulung der Thanatopraktiker und zur hygienischen Versorgung Verstorbener dienen, sind mit modernster Technik versehen.

Für das Erlernen aller handwerklichen Tätigkeiten des Bestatters stehen ein Werk- und Lötraum mit 15 Ausbildungsplätzen, ein Lagerbereich und ein Schulungs- und Ausbildungsraum für Grabmachertechnik und Materialkunde zur Verfügung.

Ein IT-Forum mit 16 Ausbildungsplätzen ermöglicht den Umgang mit Hard- und Software für den Bestattungsbereich sowie moderne Medien und Internetanwendungen zu unterrichten. Anhand einer speziell für Bestattungsinstitute entwickelten Software „Funeral Office“ können von der Anlage eines Sterbefalls über den Trauerdruck bis hin zur Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft alle Tätigkeiten im Bestattungsinstitut angesprochen werden. Die Friedhofsverwaltungssoftware Orlando ermöglicht die Unterrichtung in den Bereichen einer elektronischen Friedhofsführung.

Für den Bereich Dekoration einer Trauerfeier und Gestaltung einer Aufbahrung steht ein weiterer Werkraum sowie ein kapellenartiger Raum zur Verfügung, in dem die Dekoration und der Ablauf einer Trauerfeier angeleitet werden können sowie drei Seminarräume und eine Bibliothek, in der die für den Bestattungsbereich relevante Literatur als Buch oder als Datenträger zu finden sind.

Das Gästehaus bietet Unterbringungsmöglichkeit für 28 Personen in 18 Zimmern und verfügt über einen Speiseraum und einen Aufenthaltsraum.

Ergänzt wird das Ausbildungszentrum durch den in Münnerstadt seit 1994 bestehenden Lehrfriedhof.

 

 

Anschrift:

THEO-REMMERTZ-AKADEMIE e.V.
Bundesausbildungszentrum der Bestatter
Seminarstraße 8-10
97702 Münnerstadt

Auskunft erteilt:

Frau Rosina Eckert
Tel.: ++49 (0)9733 / 78 71-10
Fax: ++49 (0)9733 / 78 71-15
eckert@bestatter.de

Frau Linda Metz
Tel.: ++49 (0)9733 / 78 71-11
Fax: ++49 (0)9733 / 78 71-15
metz@bestatter.de