Seebestattung auf der Ostsee: Ablauf und Kosten der Seebeerdigung

In Zeiten des Internets, der Digitalität und Schnelllebigkeit gefällt vielen Menschen der Gedanke, nach dem Tod in der friedlichen, ruhigen Natur beigesetzt wurden. Daher steigt die Zahl der Naturbestattungen. Dazu gehört auch die Seebestattung auf der Ostsee.


Beisetzungsgebiete auf der Ostsee

Auf der Ostsee gibt es Gebiete im Küstenmeer, die speziell für Seebestattungen bestimmt sind. Weder Fischerei noch Wassersport sind dort gestattet – aus Gründen der Pietät. So wird gewährleistet, dass  Seebestattungen in der Urne in Ruhe und Frieden stattfinden können.

Finden Sie Bestatter in Ihrer Nähe.

Trauerfeier für die Seebestattung

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Bestattung auf der Ostsee individuell zu gestalten. Dazu gehört auch die Ausrichtung einer Trauerfeier. Der Tradition nach wird diese von seemännischen Ritualen begleitet, sodass beispielsweise die Schiffsflagge auch Halbmast weht. Nach Wunsch wird passende Trauermusik oder die Lieblingsmusik des Verstorbenen gespielt. Zudem kann eine Trauerrede vom Kapitän gehalten werden. Im Anschluss an die Trauerfeier wird die Urne dem Meer übergeben und Angehörige können vom Verstorbenen Abschied nehmen.

Urne für die Seebestattung

Der Umwelt zuliebe müssen Urnen für eine Seebestattung aus wasserlöslichem Material bestehen. Nach der Übergabe der Urne ans Meer, löst sie diese nach einigen Tagen auf und die Asche des Verstorbenen wird eins mit dem Meer und der Natur.

Kosten der Seebestattung

Urnenbestattung

Ø 2.174 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Urnenbeisetzung wird die Asche des Verstorbenen in eine Urne überführt. Diese kann in einem Grab, oder auch in einem Kolumbarium beigesetzt werden.

Enthaltene Leistungen

Persönliches Angebot anfordern

Sargbestattung

Ø 1.799 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Die Sargbestattung ist die Übergabe des Leichnams an die Erde. Der Sarg wird nach einer möglichen Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt.

Enthaltene Leistungen

Persönliches Angebot anfordern

Baumbestattung

Ø 2.174 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Baumbestattung oder auch Waldbestattung wird die Asche des Verstorbenen in der Nähe des Wurzelwerks eines Baumes beigesetzt.

Enthaltene Leistungen

Persönliches Angebot anfordern

Seebestattung

Ø 2.174 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Spezialurne von einem Schiff aus ins Meer befördert.

Enthaltene Leistungen

Persönliches Angebot anfordern

Anonyme Urnenbestattung / unbegleiteter Abschied

Ø 1.894 €*

Durchschnittspreis auf bestatter.de
Kosten zzgl. Trauerfeier und Friedhofsgebühren

Wenn ein Verstorbener zu einem nicht bekannten Zeitpunkt, ohne die Begleitung von Angehörigen und ohne namentliche Kennzeichnung auf einem Gemeinschaftsgrabfeld beigesetzt wird, handelt es sich um eine anonyme Bestattung.

Enthaltene Leistungen

Persönliches Angebot anfordern

* Der Durchschnittspreis errechnet sich aus allen abgegebenen Preisangaben der teilnehmenden Bestattungsunternehmen. (Basis: www.bestatter.de)

Gedenkfahrten nach der Seebestattung

Viele Hinterbliebene brauchen einen Ort zum Trauern und zum Gedenken an einen geliebten Menschen. Oft ist das der Friedhof, an dem die Grabstätte jederzeit besucht werden kann – ob an Gedenktagen wie Allerheiligen und Allerseelen oder dem Geburts- und Todestag des Verstorbenen.

Bei einer Seebestattung gibt es keine tatsächliche Ruhestätte. Doch Redereien bieten Trauer- und Gedenkfahrten zu den Beisetzungsorten an. Deshalb erhalten Angehörige im Rahmen einer Seebestattung grundsätzlich eine Seekarte, die Auskunft über den Beisetzungsort gibt. Im Rahmen der Erinnerungsgedenkfahrten oder -feiern werden die Namen der Verstorbenen verlesen.

Häufig gestellte Fragen

Wie findet eine Seebestattung statt?

Die Bestattung auf dem offenen Meer erfordert zunächst die Einäscherung des Leichnams. Anschließend kann die Beisetzung außerhalb der Dreimeilenzone in bestimmten Seegebieten stattfinden. Die Angehörigen haben die Möglichkeit, die Urne bis zur Übergabe an das Meer zu begleiten. Auf Wunsch können sie auf dem Schiff auch eine Trauerfeier abhalten. Ob ein Geistlicher oder ein freier Trauerredner die Zeremonie begleitet, steht den Hinterbliebenen frei.

mehr erfahren

Wie macht man eine Seebestattung?

Die Beisetzung im Meer setzt eine Kremation, also die Einäscherung des Leichnams voraus. Der Grund dafür ist, dass ausschließlich die Asche eines Menschen im Wasser beigesetzt werden darf - nicht der Leichnam in seiner ursprünglichen Form.

mehr erfahren

Wie läuft eine anonyme Seebestattung ab?

Die anonyme Seebestattung ist eine Variante der anonymen Bestattung. Sie wird auch stille Beisetzung oder unbegleitete Seebestattung genannt. Die Asche des Verstorbenen wird dabei in einer Urne ohne Anwesenheit der Angehörigen im Meer beigesetzt.

mehr erfahren

Was versteht man unter einer Seebestattung?

Eine Seebestattung ist die Beisetzung der sterblichen Überreste eines Menschen in einer Urne auf dem offenen Meer, in Deutschland auf der Nord- oder Ostsee. Das Ritual der Beisetzung erfolgt nach seemännischen Gepflogenheiten. Eine Seebestattung kann grundsätzlich bei jedem Bestatter bundesweit in Auftrag gegeben werden. Sofern der Bestatter nicht selbst Seebestatter ist, leitet er im korrekten Fall den Auftrag an einen qualifizierten Seebestatter weiter, der dann auch den weiteren Rahmen der Trauerfeier für Angehörige arrangiert. Über den genauen Ort der Beisetzung wird mit Nennung der Koordinaten eine Bestätigung ausgestellt.

mehr erfahren