Bloemers
Bestattungen GmbH

Erstes Bestattungsinstitut in Koblenz.
Traditionsunternehmen seit 1835.

Bestattungen und Trauerfeiern in der Corona-Krise

Die Entwicklungen und politischen Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben auch erheblichen Einfluss auf die Gestaltung von Bestattungen und Trauerfeiern. So sind derzeit nach §11 Abs. 4 CoronaSchVO Trauerfeiern nur am Grab und im engsten Familien- und Freundeskreis erlaubt, um die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren.

Die unmittelbare Abschiednahme der engsten Verwandten und Freunde sollte jedoch solange und in solchem Rahmen ermöglicht werden, wie es die Bedingungen vor Ort und die politischen Vorgaben erlauben; denn „Abschied und Trauer“ sind gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig.

Als Ihr Bestatter vor Ort informieren und beraten wir Sie gerne persönlich, wenn es um derzeitige Möglichkeiten für die Ausrichtung von Bestattungen und Trauerfeiern geht. Nehmen Sie dazu bitte telefonisch unter 0261.125660 oder per E-Mail Kontakt zu uns auf.

Weitere Informationen

Unsere Qualifikationen

Bestattermeister

Die Meisterausbildung ist anspruchsvoll und deckt die Bereiche Bestattung, Friedhof- und Krematoriumsbetrieb umfassend ab. Voraussetzung für die Meisterausbildung ist die vorhergehende Qualifikation zur Bestattungsfachkraft bzw. zum Geprüften Bestatter.

Bestattungsfachkraft

Die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft dauert drei Jahre und umfasst u.a. Trauerbegleitung, technisches Wissen für Erbringung von Bestattungsdienstleistungen, Wissen um rechtliche Rahmenbedingungen und Hygieneschulungen.

Geprüfter Bestatter

Die berufsbegleitende Fortbildung umfasst gleiche Inhalte wie die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft. Die Prüfung wird vor der Handwerkskammer Düsseldorf bzw. Handwerkskammer Unterfranken abgelegt.

Zertifizierter Bestatter / Markenzeichen

Das Markenzeichen der Bestatter ist ein Qualitätssiegel, das Angehörigen eine qualitativ hochwertige Beratung und Betreuung garantiert. Markenzeichenbetriebe erfüllen strenge Qualitätsstandards und werden regelmäßig vom TÜV Rheinland überprüft.

Ausbildungsbetrieb

Ausbildungsbetriebe sind befähigt Bestattungsfachkräfte auszubilden.

Kontakt und Anfahrt

Bloemers Bestattungen GmbH

Clemensstr. 8
56068 Koblenz

Telefon: 0261.125660
Telefax: 0261.12569

www.bloemersbestattungen.com


Impressionen


Ihr persönliches Angebot

Die Kosten einer Bestattung sind stark abhängig von Ihren Wünschen und Vorstellungen. Für ein detailiertes Angebot kontaktieren Sie uns bitte.


Bestattungsvorsorge

Für immer mehr Menschen werden Bestattungskosten zu einer hohen Belastung. Ohne Bestattungsvorsorge müssen Angehörige oder Erben die Kosten in voller Höhe tragen. Um das zu vermeiden, stehen Ihnen zwei Vorsorge-Modelle zur Verfügung, mit denen Sie einen würdigen Abschied gestalten können – und Ihre Angehörigen finanziell enorm entlasten.


Wir sind für Sie da!

Wir bieten Ihnen folgende Räumlichkeiten

  • Abschiednahmeräume
  • Ausstellungsraum
  • Beratungsräume
  • Kühlräume
  • Versorgungsraum zur hygienischen Versorgung von Verstorbenen

Diese Dienstleistungen bieten wir Ihnen an

  • Auslandsüberführung
  • Bestattungsfahrzeuge
  • Individuelle Vorsorgeberatung
  • Sargträger
  • Seebestattung
  • Trauerdruck
  • Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand
  • Kuratorium Deutsche Bestattungskultur

Über Bloemers Bestattungen GmbH

Peter Josef Bloemers eröffnete im Jahr 1835 in der Kastorstraße eine Schreinerei. Zu dieser Zeit gab es in Koblenz noch kein öffentliches Beerdigungsinstitut; jeder Schreinermeister fertigte bei einem eingetretenen Sterbefall den bestellten Sarg an.

Im Jahr 1881 übernahm dessen Sohn Karl Emil Bloemers die Schreinerei, die er innerhalb weniger Jahre zu einem leistungsfähigen Beerdigungsinstitut ausbaute. Schon im Jahr 1913 führte Karl Emil Bloemers die Überführung von Verstorbenen durch Autos ein. Im Jahr 1918 erweiterte er seinen Fuhrpark. Er erfand mehrere Neuerungen in der Sargherstellung, die patentiert wurden. 1931, kurz vor seinem Tod, erhielt er den Gebrauchsmusterschutz für den von ihm erdachten und im eigenen Betrieb hergestellten Sarg „Erddrucksicher“.

Im Jahr 1931 kam es in der Erbfolge zur Umwandlung in eine offene Handelsgesellschaft, die von seinem Sohn Wilhelm Bloemers und seinem Schwiegersohn Ernst Hils geführt wurde. Wilhelm Bloemers starb im Jahr 1956. Bereits vor seinem Tod war die vierte Generation mit Wilhelm Bloemers jun., Rudolf Hils und Erwin Hils am weiteren Ausbau des Unternehmens beteiligt. Am 27. Januar 1984 wurde die OHG in eine GmbH umgewandelt.

Bis zum Zweiten Weltkrieg hatte die Firma ihren Sitz in der Magazinstraße, die wegfiel, als in dem ausgebombten Bereich der Zentralplatz angelegt wurde. Der Neuanfang fand dann in der Clemensstraße statt, wo das Unternehmen bis heute seinen etablierten Standort hat.

Die Verbundenheit zur Stadt Koblenz dokumentierte die Firma unter anderem dadurch, dass sie im Jahr 1985 zum 150-jährigen Bestehen des Unternehmens eine Pfeifenorgel für die Kapelle auf dem Hauptfriedhof stiftete, die bis heute in Betrieb ist.

Bloemers Bestattungen war bis 2008 noch zum überwiegenden Teil in Familienbesitz. Da kein Nachfolger aus der Familie mehr zur Verfügung stand, übernahm Jürgen Pitzen, der schon seit 2002 Mitgesellschafter war, die Leitung des traditionsreichen Unternehmens.


Impressum Bloemers Bestattungen GmbH

Ihr Ansprechpartner
Jürgen Pitzen
  0261.125660

  • Deutsch
  • Englisch
Bestattungsvorsorge planen

bestatter.de ist bekannt aus:

Notfall

Sie haben einen Sterbefall
und benötigen Hilfe?
0211.16008-86

Checkliste Todesfall