Fortbildung Geprüfte/r Kremationstechniker/in

Das Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse in rechts- und betriebswirtschaftlichen Themenfeldern für die Tätigkeit im Krematorium.

Beginn: 17.02.2020
Ort: Münnerstadt
Nr: 4015

Dieser Lehrgang beinhaltet folgende Module:

1. Modul Immissionsschutzrecht, Softwareeinsatz und -steuerung, Anbieter von Kremationsanlagen und Konzepte, Leichenschau / Erkennung des Todes und Zeichen des Todes, Geschichte und Entwicklung der Feuerbestattungen 17.02.2020 – 21.02.2020 Münnerstadt
2. Modul Einführung Recht, Grundlagen Verwaltungsrecht, Kremationstechnik, Wartung von Kremationsanlagen, Personenstandsrecht 23.03.2020 – 27.03.2020 Münnerstadt
3. Modul Gesetzliche Unfallversichrung, Buchführung, Feuerungstechnik, Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten, Steuerliche Aspekte, Emissionstechnik
1. schriftliche Prüfung. Zuständig: HWK Düsseldorf. Termin: 25.04.2020
20.04.2020 – 24.04.2020 Münnerstadt
4. Modul Technische Überwachtung, Prozess- und Betriebssteuerung, Hygiene, Materialkunde
2. schriftliche Prüfung. Zuständig: HWK Düsseldorf. Termin: 29.05.2020
25.05.2020 – 28.05.2020 Münnerstadt

Kosten:

3.065,00 € für Mitglieder zzgl. MwSt.
3.983,00 € für Nichtmitglieder zzgl. MwSt.

Leistungen:

zzgl. Kosten für Übernachtung/Vollpension 1.256,64 € zzgl. MwSt.
(inkl. Übernachtung vom 24. auf 25.02.2020)
zzgl. Kosten für Tagungsgetränke 75,65 € zzgl. MwSt.

Diesen Lehrgang buchen

Achtung: bei Buchung der Übernachtung/Vollpension über den Fachverlag fallen 1,00 € zzgl. MwSt. pro Tag Bearbeitungsgebühr an.

Begleitende Seminarunterlagen stellt der Fachverlag und sind im Preis enthalten (netto 150,00 €).

Kurzbeschreibung der Ausbildungsinhalte

Das Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse in rechts- und betriebswirtschaftlichen Themenfeldern für die Tätigkeit im Krematorium. Darüber hinaus werden technische Aspekte, Organisationsabläufe und trauerspezifische Maßnahmen bei der Feuerbestattung angesprochen.

Wichtige Hinweise:

Die Zulassung zur Prüfung spricht die zuständige Handwerkskammer (Düsseldorf) aus und sollte rechtzeitig beantragt werden.
Eine Teilnahme am Fortbildungslehrgang kann nur zugesichert werden, wenn diese Zulassung vorliegt.

Für die Prüfung vor der Handwerkskammer wird gesondert eine Prüfungsgebühr erhoben.

Über Einzelheiten der Zulassungsvoraussetzungen informiert die Broschüre "Aus- und Fortbildung im Bestattungsgewerbe", die bei der Geschäftsstelle des Fachverlages angefordert werden kann.