Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V.

Wie eine Gesellschaft mit Sterben, Tod und Trauer umgeht, spiegelt ihr Menschenbild, ihre Werte und ihr Selbstverständnis. Der Beginn menschlicher Kultur ist dort zu finden, wo Menschen vor Urzeiten begonnen haben, ihre verstorbenen Angehörigen zu bestatten, zu betrauern und nicht einfach auf freiem Felde liegen zu lassen.

Abschiedsrituale, Trauerfeiern, Trauermusik und Bestattungszeremonien sind also ein wichtiger Teil unserer Kultur. In Zeiten einer zunehmenden und fragwürdigen Entsorgungsmentalität, versteht sich das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur als Förderin, Hüterin und Begleiterin einer würdigen und auch modernen Zeiten angemessenen Sepulkralkultur

Über die Initiativen zur Weiterentwicklung unserer Friedhöfe können Sie sich auf der dafür angelegten Internetseite informieren. Zur Homepage gelangen Sie hier.

Ziele und Aufgaben des Kuratoriums

Das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V. setzt sich in öffentlichen Veranstaltungen, Publikationen und Förderprojekten mit dem Wandel der Bestattungskultur auseinander. Bestattungskultur ist Teil der Kultur und Spiegel der ethischen Werte einer Gesellschaft. Tod und Trauer, Traditionen und Rituale haben eine private und eine öffentliche Dimension, die in unserer Gesellschaft zunehmend verloren geht. Deshalb geht es um Impulse für eine bewusste Auseinandersetzung mit der Bestattungs- und Erinnerungskultur, um heute an die Folgen für morgen zu denken.

Seit dem Mittelalter gilt die Bestattung als siebtes Werk der Barmherzigkeit. Und heute? Um diese Frage zu beantworten, fördert das Kuratorium Projekte zur Auseinandersetzung mit dem Tod in Musik, Malerei, Philosophie, Literatur, Religion, Psychologie und anderen Fachbereichen. 
 
Wer sich mit diesen Themen und Entwicklungen auseinandersetzen möchte, ist zu den öffentlichen Veranstaltungen des Kuratoriums herzlich eingeladen.

 

Downloads und Wissenswertes

Hier finden Sie Informationen, Hintergrundwissen und Texte des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur e. V. zu bestattungskulturellen Themen und Diskussionen.

Ferner ist darauf hinzuweisen, dass es selbstverständlich eine Fülle akademischer Literatur zu allen kulturanthropologischen, sepulkralkulturellen, trauerpsychologischen, theologischen, soziologischen und philosophischen Themen und Fragestellungen zu Tod, Trauer und Abschied gibt. Die Fülle und Komplexität der wissenschaftlichen Auseinandersetzung lässt sich nicht adäquat auf dieser Seite darstellen. Bei konkreten Fragen steht das Kuratorium für gezielte Rückfragen zur Verfügung.