Pressespiegel

Presseportal

Rechtsmediziner Püschel: "Angst ist überflüssig"

Untersuchungen von Toten können wichtige Erkenntnisse liefern. Klaus Püschel ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Er und sein Team obduzieren seit Beginn der Pandemie die Menschen, die in Hamburg im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind. ... Das Robert Koch-Institut hatte anfangs von Obduktionen abgeraten, um das rechtsmedizinische Personal vor Ansteckungen zu schützen. Doch Klaus Püschel sieht darin eine Chance, von den Toten für die Lebenden zu lernen.

NDR 90,3, 28.04.2020, 20:16 Uhr

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Trauerfeier und Bestattung in Corona-Zeiten

Corona: Lassen Sie sich nicht anstecken! - Themen-Special

Die Corona-Krise ist für das Bestatterhandwerk eine enorme Herausforderung. Es mangelt an Schutzausrüstung und an einheitlichen Regeln zu Beerdigungen und Trauerfeiern. Bestatter fordern, als systemrelevant eingestuft zu werden.

Kirsten Freund / handwerksblatt.de, 28. April 2020

Quelle: © Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. | www.bestatter.de

mehr erfahren ›

Presseportal

Lehren für die Lebenden - Die Geburt der Demographie

Der Händler John Graunt sammelte akribisch Daten über die Sterblichkeit zu seiner Zeit und verglich diese über lange Zeiträume miteinander. Damit legte er die Grundlagen der Demographie. Heute wäre sein 400. Geburtstag.

mehr erfahren ›

Presseportal

Trauerhallen auf Friedhöfen wieder offen

NRW/Köln - Der Krisenstab der Stadt hat einige neue Regelungen beschlossen. So sollen die 46 Trauerhallen auf den städtischen Friedhöfen sind ab dem heutigen Montag wieder öffnen. Auch künftig wird es allerdings Einschränkungen geben: Pro zehn Quadratmeter einer Trauerhalle ...

Redaktion, 26.04.20, 16:00 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Grabsteine - Erlass zum Bestattungsgesetz

Vom zuständigen Gesundheitsministerium NRW liegt inzwischen ein Erlass vor, der Handlungsempfehlungen zum Umgang mit § 4a beinhaltet. Ein wichtiger Punkt, der Umgang mit Altbeständen, d.h. Natursteinen, die vor dem 1. Januar 2020 importiert wurden, ist nun geregelt ...

27.04.2020/rh

mehr erfahren ›

Presseportal

Strenge Auflagen: So werden Corona-Infizierte beerdigt

Bayern/Landau - Bestattungsinstitute stehen in der Corona-Krise vor neuen Herausforderungen: In Zeiten von Corona gelten strenge Auflagen für Beerdigungen. Christian Rempfer (47) aus einem Bestattungsinstitut in Landau berichtet in der PNP von seinem Arbeitsalltag. Sein Unternehmen hat auch schon zwei Corona-Infizierte bestattet.

Teresa Kaiser, 27.04.2020

 

PNP+ Artikel

mehr erfahren ›

Presseportal

Bestattungen in der Corona-Krise: Zwischenmenschliches bleibt auf der Strecke

Bayern/Lindau - Die Lindauer Bestatter versuchen den Spagat zwischen Wahrung der Distanz und Trauerhilfe. Ab Montag finden auf den Lindauer Friedhöfen wieder Urnenbestattungen statt.

Bastian Schmidt, 27. April 2020

Schwäbische+ Artikel

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Corona-Lockerungen in NRW - ein Flickenteppich an Regeln

NRW - Bestattungen im kleinen oder ganz kleinen Kreis - Die Regel, dass nur Menschen aus dem "engsten Familienkreis" an einer Feier teilnehmen dürfen, ist Anfang der Woche mit der neuen Corona-Schutzverordnung gelockert worden. In Remscheid, Grevenbroich oder Neuss dürfen trotzdem nach wie vor nur zehn Trauernde an einer Bestattung teilnehmen, sagten Sprecher der Städte dem WDR.

Claudia Wiggenbröker, Stand: 25.04.2020, 06:00 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Beerdigungen in Corona-Zeiten - Bestatter klären über Regelungen auf

NRW/Herne - Gestorben wird immer - ob mit oder ohne Corona. Allerdings verschärft sich die Situation durch das Corona-Virus seit mehreren Wochen, wie eine Bestattung noch stattfinden darf. Der Wanner Bestatter Klaus Grafe: „Wir bekommen regelmäßig Mitteilungen, in denen Beschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen aufgezeigt werden.“

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Ausgangsbeschränkungen: Darf ich auf den Friedhof gehen und ein Grab pflegen?

Bayern - Wer sich nicht an die neuen Corona-Regelungen hält, dem drohen hohe Bußgelder. Doch die sich wandelnden Verbote werfen oft neue Fragen auf. Zum Beispiel, ob ein Besuch beim Friedhof noch erlaubt ist. inFranken.de klärt auf.

mehr erfahren ›

Presseportal

Lausitzer Bestatter bei Trauerhilfe in Todesangst

Senftenberg - Der berührungslose Abschied von infektiösen Verstorbenen ist in der Coronakrise auch für Lausitzer Bestatter ein Risiko. Denn der letzte Atemzug nach dem Ableben von Menschen kann gefährlich werden.

Kathleen Weser, 27. April 2020, 15:53 Uhr

LR+ Artikel

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Lausitzer Bestatter in Not

Berlin-Brandenburg/Cottbus - Der Mangel an Schutzbekleidung und Desinfektionsmitteln bringt Lausitzer Bestatter in Not. Die Angst vor infektiösen Verstorbenen steigt. Denn Kliniken übergeben Coronatote unverhüllt.

Kathleen Weser - 27. April 2020, 15:53 Uhr

 

mehr erfahren ›

Presseportal

„Was ich dir noch sagen möchte“ - Briefkasten an der Ruhestätte der Regenbogen-Kinder

Rheinland-Pfalz/(Landau - Regenbogen-Kinder – so nennt man Kinder, die während der Schwangerschaft verstorben sind und die zu klein oder zu krank waren um zu leben. Dies betrifft tot geborene Kinder unter 500 Gramm oder Kinder aus Schwangerschaftsabbruch, für die in Rheinland-Pfalz keine Bestattungspflicht durch die Eltern besteht.

Pfalz-Echo, 27. April 2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Corona-Regeln für Beisetzungen

NRW/Münster - Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es derzeit auch auf den Friedhöfen in Münster und Altheim zu Änderungen bei Bestattungen und Trauerfeiern. Die öffentlichen Toiletten auf beiden Friedhöfen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. In Absprache mit den anderen Kommunen gelten darüber hinaus für Trauerfeiern folgende Regelungen: Die Trauerhallen bleiben geschlossen.

28.04.2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Corona: Papst betet für Bestatter und Leiter von Trauergottesdiensten

Vatikanstadt, 25.04.2020 (KAP) Papst Franziskus hat in seiner Messe am Samstag für die Bestatter und all jene gebetet, die Trauergottesdienste feiern. Diese Menschen würden einen "schmerzlichen und traurigen Dienst" leisten, da sie das Leiden der Pandemie aus nächster Nähe mitbekommen, sagte Franziskus.

25.04.2020, 11:31 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Keine zahlenmäßige Beschränkung für Verwandte ersten Grades und Lebenspartner

Baden-Württemberg/Mosbach - Die Anfang April erlassene Landesverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus Sars-Cov-2 im Bereich von religiösen Veranstaltungen und Zusammenkünften ermöglicht unter anderem, dass bei Beerdigungen Geistliche, freie Trauerredner und unter bestimmten Bedingungen auch Bestatter nicht auf die Höchstzahl der zugelassenen Personen angerechnet werden.

24.04.2020, 06:00 Uhr

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Held des Corona-Alltags - Dirk Tiedemann, 55, Trauerredner, will den Lebenden Trost spenden

Hamburg - Das öffentliche Leben steht still, doch einige Menschen halten die Gesellschaft am Laufen. Hier kommen sie zu Wort. Mehrere Tausend Menschen sind durch Covid-19 bislang gestorben. Für die Bestatter ist das problemlos zu bewältigen – angesichts von durchschnittlich über 900.000 Todesfällen pro Jahr in Deutschland. Doch auf den Friedhöfen gibt es massive Einschränkungen, die verhindern sollen, dass sich Trauernde mit dem Virus anstecken.

Michael Fröhlingsdorf, 24.04.2020, 06:44 Uhr

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Bestattung zwischen Trauer und Ansteckungsgefahr in Amberg-Sulzbach

Bayern/Oberpfalz - Keine Umarmungen, nicht mal ein Händedruck: Beerdigungen in Zeiten der Coronakrise sind noch trauriger als sonst. Dabei können sich Angehörige in Deutschland noch glücklich schätzen, meinen Bestatter aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach.

24.04.2020 - 11:46 Uhr

AmbergOberpfalz

mehr erfahren ›

Presseportal

Pope at Mass prays for funeral service workers during pandemic

At the start of the Mass, Saturday morning, Pope Francis urges for prayers for those who work in funeral services. In his homily, he explains that the preaching of the faith is essentially witnessing to the Gospel.

By Robin Gomes, 25.04.2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Tempos statt Umarmung

Niedersachsen/Buchholz - "Trauerfeiern nur unter freiem Himmel und mit Abstand abhalten zu dürfen, ist nach wie vor eine befremdliche Situation." Das sagt Denny Kautzsch vom Bestattungsinstitut Ruhelotsen aus Buchholz. Die Coronakrise und die damit verbundene Kontaktsperre erfordert auch von Bestattern und Pastoren ein Umdenken und eine Abkehr von gewohnten Riten. Das wird bislang von den allermeisten akzeptiert, doch niemand verhehlt, dass die Situation oft verstörend ist.

Oliver Sander, 24. April 2020, 17:30 Uhr

mehr erfahren ›