Presseportal

Mundschutz auch für Tote – Eine Böhlener Bestatterin erzählt von ihrer Arbeit in der Krise

Sachsen/Leipzig - Üblicherweise brauchen Menschen nach dem Verlust eines Angehörigen menschliche Nähe. Gerade die aber muss das Böhlener Bestattungsinstitut George in Corona-Zeiten vermeiden. Katrin George erzählt von dem neuen Alltag ihrer Mitarbeiter – und was das für Angehörige bedeutet.

LVZ+ Artikel

mehr erfahren ›

Presseportal

Begehrte Güter in Corona-Zeiten: Hier steht Rheinbach für besondere Tüten Schlange

Rheinbach - Das ist doch mal ein Andrang, über den sich auch Bestatter ruhigen Gewissens freuen dürfen: Seit es bei Ferdinand Pfahl die kostenlose Tüte „Auf Leben und Gesundheit Acht geben“ mit allerlei nützlichen Artikeln in der Corona-Krise gibt, stehen viele Rheinbacher vor dem Bestattungshaus Pfahl in der Weiherstraße Schlange.

Mittwoch, 22.04.2020, 10:00

mehr erfahren ›

Presseportal

Gladbeck: Erdbestattung ist auch für Corona-Opfer möglich

NRW/Gladbeck - Die Friedhof-Verantwortlichen des Zentralen Betriebshofes Gladbeck weisen aufgrund besorgter Anfragen auf folgendes hin: Die Beisetzung von Menschen, die in Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben sind, ist in Gladbeck als Erdbestattung im Sarg nach wie vor möglich.

22.04.2020 - 16:13 Uhr

WAZ+ Artikel

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Corona verändert auch die Arbeitsabläufe von Bestattern

Für Bestattungsunternehmen ist das Geschäft mit dem Tod alltäglich. Doch wegen der Corona-Pandemie hat sich der Ablauf der gesamten Dienstleistung Bestattung stark verändert. Da auch bei Trauerfeiern Abstandsregeln eingehalten werden müssen, ist Trost spenden nur aus der Distanz möglich.

Christof Bindschädel, 22. April 2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Bestatter arbeiten in der Pandemie unter verschärften Bedingungen

Baden-Württemberg/Neuenburg - Im Umgang mit Verstorbenen müssen Bestattungsunternehmen und Krematorien im Markgräflerland wegen Corona derzeit einiges beachten.

Jutta Geiger, Do, 23. April 2020 um 08:03 Uhr

BZ+ Artikel

mehr erfahren ›

Presseportal

Bundesregierung arbeitet an Regeln für Gottesdienste

Berlin - Für die mögliche Wiederzulassung von Gottesdiensten und anderen religiösen Feierlichkeiten soll es bald konkrete Vorschläge der Regierung geben. Es werde „auf Basis von Konzepten der Kirchen und Religionsgemeinschaften im Laufe dieser Woche ein Konzept erarbeitet, was die Möglichkeiten aufzeigt“, kündigte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums an.

mehr erfahren ›

Presseportal

Allein mit der Trauer

Enger/Spenge (HK). Der Schmerz, den Menschen empfinden, wenn sie einen geliebten Menschen verlieren, ist oft unbeschreiblich. Um so schlimmer ist es, wenn nicht einmal einen trostspendende Umarmung oder ein Händedruck möglich sind. Abstand ist aktuell auch bei Beerdigungen das oberste Gebot.

Karin Koteras-Pietsch, Mittwoch, 22.04.2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Corona: Bestatter aus Langenberg muss kreativ werden

NRW/Langenberg - Christian Sonnenschein ist Bestatter aus Langenberg. In der Krise muss er kreativ sein, um trotz Vorgaben angemessene Bestattungen zu ermöglichen

Sascha Döring, 22.04.2020 - 17:00 Uhr

WAZ+ Artikel

 

mehr erfahren ›

Presseportal

Trauer in Corona-Zeiten: Wie schwer es momentan ist, Abschied zu nehmen

In Zeiten von Corona ist ein Trauerfall jedoch eine besondere Herausforderung. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus schränken nicht nur den Abschied am Sterbebett, sondern auch die Trauerfeier und Beerdigung massiv ein. Erste Lockerungen wecken bei den Hamburgern Hoffnungen auf die Rückkehr zur Normalität. Doch gelten sie auch für Beerdigungen? Die MOPO fragte nach.

Mittwoch, 22.04.2020, 21:52

mehr erfahren ›

Presseportal

Auch bei Bestattungen in Salzgitter gilt: Sicherheit geht vor

Salzgitter-Bad - Ungewohnte Zeiten im Bestattungshaus Stahlmann/Kühn am Kirchplatz. Wo sonst 30 Gäste in der Trauerhalle Platz haben, stehen nun nur zehn Stühle.

Yvonne Weber, 22.04.2020, 09:42 Uhr

Braunschweiger-Zeitung+ Artikel

mehr erfahren ›

Presseportal

Obduktionsberichte: Verstorbene COVID-19-Patienten hatten alle Vorerkrankungen

Hamburg – Die Obduktionen von 65 verstorbenen COVID-19-Patienten aus Hamburg zei­gen, dass alle Vorerkrankungen hatten. Einem Bericht des Rechtsmediziners Klaus Pü­schel an die Gesundheitsbehörde der Hansestadt zufolge litten die Verstorbenen vorwie­gend an kardiovaskulären Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkten und Arte­ri­osklerose.

Mittwoch, 22. April 2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Wenn Trauer sich neue Formen suchen muss

Hessen/Frankfurt - Während der Covid-19-Pandemie wird die räumliche Distanz zu Trauernden zur medizinischen Notwendigkeit. Wie verändern sich Trauerrituale in der Zeit von Kontaktbeschränkungen? Experten schildern ihre Erfahrungen.

mehr erfahren ›

Presseportal

Mit Schutzanzug und Maske - Wie sich die Arbeit für einen Bestatter aus Merzen verändert hat

Niedersachsen/Merzen - Wie geht ein Bestatter damit um, wenn ein Mensch in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben ist. Markus Overberg aus Merzen beschreibt eine solche Ausnahmesituation – und wieso in der Corona-Krise Beerdigungen sowieso unter besonderen Umständen ablaufen.

Nina Strakeljahn, 21.04.2020, 16:58 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Trost nur mit Abstand

Bestatter organisieren nicht nur Beerdigungen, sie sind auch Tröster und Seelsorger für die Angehörigen. Wegen der Kontaktbeschränkungen kann diese wichtige Hilfe zurzeit nur sehr eingeschränkt geleistet werden.

21.4.20 (aktualisiert)

mehr erfahren ›

Presseportal

Bestatterverband fordert wegen Corona mehr Unterstützung vom Bund

Der Bundesverband Deutscher Bestatter hat seine Forderung bekräftigt, alle Bestattungsunternehmen als systemrelevant anzuerkennen. Die Unternehmen könnten aktuell keine oder nicht ausreichend Desinfektionsmittel und Schutzkleidung erwerben, sagte Sprecherin Elke Herrnberger am Dienstag dem epd.

epd, 21.04.2020

mehr erfahren ›

Audio Presseportal

Wenn Opa per Skype die Trauerrede hält - Abschied in der Coronakrise (Podcast)

Trösten ohne Umarmung, Beisetzungen im kleinsten Kreis. Sogar fürs Trauern gelten derzeit strenge Regeln. Im Podcast erzählt ein Bestatter, wie Menschen dennoch Abschied nehmen können.

Ein Podcast von Lenne Kaffka

21.04.2020, 09:46 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Trost nur mit Abstand

Einschränkungen bei Trauerfeiern dauern wegen Corona an - Bestatterverband fordert bundeseinheitliche Regelungen. Bestatter organisieren nicht nur Beerdigungen, sie sind auch Tröster und Seelsorger für die Angehörigen. Wegen der Kontaktbeschränkungen kann diese wichtige Hilfe zurzeit nur sehr eingeschränkt geleistet werden.

epd, 21.04.2020

mehr erfahren ›

Presseportal

Bestattungen in der Corona-Krise: Abschied ohne Trauerfeier

Niedersachsen/Göttingen - Von den Auswirkungen der Corona-Krise sind auch die Bestatter betroffen. Wir haben uns umgehört.

Von der Corona-Pandemie wird der Kreislauf des Lebens natürlich nicht durchbrochen: Mancher erblickt das Licht der Welt, andere müssen Abschied nehmen – nicht alle sterben an der Erkrankung. Bestatter, die den Verstorbenen auf seinem letzten Weg begleiten, haben es jetzt schwer. Durch die Kontaktbeschränkungen kann eine Beisetzung nicht wie zu normalen Zeiten ausgerichtet werden.

21.04.20 18:19

mehr erfahren ›

Presseportal

Systemrelevant: Bestatter fordern Einstufung wegen Corona

Nordrhein-Westfalen/Düsseldorf - Der Bundesverband Deutscher Bestatter hat seine Forderung bekräftigt, alle Bestattungsunternehmen als systemrelevant anzuerkennen. Branche tut sich schwer, nötige Schutzausrüstung zu beschaffen.

21.04.2020 19:50 Uhr

mehr erfahren ›

Presseportal

Regeln für Beerdigungen gelockert!

NRW - Für Beisetzungen und Totengebete entfällt durch die geänderte Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die heute, 20. April, in Kraft getreten ist, die Teilnahmebeschränkung auf den engsten Familienkreis. Die Stadt Bochum hatte die Regelung darüber hinaus bislang auf eine Anzahl von möglichst unter zehn Personen hin konkretisiert.

Dany Uhlig, 21. April 2020, 19:42 Uhr

Stand (20. April 2020), Quelle: Stadt Bochum

mehr erfahren ›