Lehrgang Geprüfte/r Bestatter/in

Recht:

Arbeitsrecht:

Der Unterricht gewährt einen umfassenden Einblick in die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern – ein interessantes Rechtsgebiet, das jeden betrifft.

Wettbewerbsrecht:

Der Unterricht befasst sich mit dem Verhalten von Wettbewerbern auf wirtschaftlichem Gebiet. Anhand von Gerichtsurteilen wir die Anwendung der einschlägigen Gesetze erklärt.

Bestattungs- und Friedhofsrecht:

Der Unterricht befasst sich mit den einschlägigen Rechtsvorschriften der Bundesländer sowie der Friedhofssatzungen mit Gebührenregelungen.

Erbrecht für Bestatter:

  • Testaments- und gesetzliche Erben
  • Haftung des Erben, insbesondere für die Bestattungskosten
  • Ersatzhaftung für die Bestatterkosten bei Unzulänglichkeit des Nachlasses
  • Erbausschlagung
  • Testamentsformen und Erbverträge
  • Pflichtteilsansprüche
  • Erb- und Pflichtteilsauschlüsse
  • Beantragung des Erbescheines und dessen Bedeutung

Handelsrecht für Bestatter:

  • Der Bestatter als Gewerbetreibender und als Kaufmann
  • Das Handelsregister und die Folgen von handelsregisterlichen Eintragungen
  • Die Firma des Kaufmanns und ihre rechtliche und wirtschaftliche Bedeutung
  • Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte
  • Die Handelsgesellschaften
  • Vertragshaftungsrisiken des Bestatters als Kaufmann im Vergleich zum Nichtkaufmann
  • Die kaufmännische Buchführung

Personenstandsrecht:

  • Seminarvorstellung – Anregungen und Wünsche
  • Bestatter und Standesamt – Aufgaben und Zusammenarbeit, Zielsetzung
  • Die Vorbereitung – Beauftragung / Vollmacht
  • BGB – Allgemeiner Teil, Ehe, Lebenspartnerschaft und Namensrecht
    4a Lebenspartnerschaft – Wichtige Bestimmungen aus dem LPartG
  • Begriff des Sterbefalls
    § 1 BGB – Rechtspersönlichkeit, § 29 PStV Lebend-, Tot- und Fehlgeburt
  • Anzeigenpflicht und Anzeigefrist + Zuständigkeit für die Beurkundung - Standesamtsbezirk – Sonderregelungen
  • Mündliche Anzeige – verpflichteter Personenkreis und durch Bestatter,
    Schriftliche Anzeige – durch Anstalten, Gemeinden bei amtlichen Ermittlung und durch Bestatter – Vorteile in einem evtl. Berichtigungsverfahren
    Vorzulegende Nachweise, unvollständige Angaben, Mitwirkungspflichten
  • Todesbescheinigung – amtliche Ermittlungen – Freigabe
  • Prüfungspflicht des Standesbeamten
  • Beurkundung des Sterbefalls; - Voraussetzung für Beurkundung der Angaben zur Person des/der Verstorbenen und zum Sterbeort und Sterbezeit, zum Familienstand und zum Anzeigenden
  • Sonderfälle und Ihre Beurkundung im Sterberegister
  • Sonderfall Beurkundung der Totgeburt im Geburtenregister
  • Ausfertigung, Aushändigung der Bescheinigungen und der Urkunden
  • Standesamtliche Gebühren
  • Datenschutz, Vollmacht
  • Zurückstellung der Beurkundung und Bestattung vor Beurkundung
  • Bestattung, Erd-, Feuer- und Seebestattung + Überführung Inland + Ausland, Ausstellung eines Leichenpasses
  • Rechtskunde im Zusammenhang mit einem Sterbefall – Verwandtschaft
  • Nachlassangelegenheiten, Mitteilungen, Nachlasssicherung, Länderregelungen
  • Abschlussklausur
  • Besprechung eines Fragekataloges